Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Presse > Pressemitteilungen > 2017 > Zentrum für Integrative Psychiatrie eröffnet neue Praxis für Ergotherapie am Campus Kiel

Zentrum für Integrative Psychiatrie eröffnet neue Praxis für Ergotherapie am Campus Kiel

20.06.2017

Am Campus Kiel des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) ist eine neue Praxis für Ergotherapie eröffnet worden. Das Medizinische Versorgungszentrum des Zentrums für Integrative Psychiatrie (ZIP) bietet in der Einrichtung ein breites Spektrum an ergotherapeutischen Leistungen mit den Schwerpunkten der Behandlung psychiatrischer und neurologischer Erkrankungen. Die Praxis ist barrierefrei erreichbar. „In unseren neu eingerichteten, hellen und freundlichen Räumen in der Michaelisstraße behandeln wir auf 270 Quadratmetern mit individuell abgestimmten Behandlungsmethoden“, erläutert Llewelyn Malan, fachlicher Leiter der Ergotherapie-Praxis. „In den Therapieeinheiten arbeiten wir handlungs- und patientenzentriert mit dem obersten Ziel, unseren Patienten sowohl die größtmögliche Selbstständigkeit im Alltag als auch eine Wiedereingliederung in den Beruf zu ermöglichen“.

Die Praxis für Ergotherapie wird die fachliche und wissenschaftliche Expertise des Zentrums für Integrative Psychiatrie nutzen, um Menschen, die einen Bedarf an ergotherapeutischer Therapie haben, individuelle abgestimmte Behandlungsoptionen nach neuestem Stand der Forschung anbieten zu können. Dazu zählen unter anderem psychisch-funktionelle Behandlungen für eine gezielte Therapie krankheitsbedingter Störungen der psychosozialen und sozioemotionalen Funktionen und den daraus resultierenden Fähigkeitsstörungen, motorisch-funktionelle Behandlungen z.B. nach Verletzungen und Operationen, aber auch spezielle Therapieformen wie das Hirnleistungstraining (HLT) bei krankheitsbedingten Störungen der neuropsychologischen Hirnfunktionen. Dies betrifft Gedächtnis, Konzentration, Sprache, Aufgabenverständnis, Aufgabenerfassung und Handlungsplanung sowie komplexes Denken. Hier kommen moderne therapeutische Ansätze und Methoden zum Einsatz, wie zum Beispiel Bio-/Neurofeedback für die Behandlung von Erwachsenen und Kindern. „Wir sind davon überzeugt, dass an solchen alternativen Therapiekonzepten bzw. Behandlungsmethoden ein großer Bedarf besteht“, sagt Llewelyn Malan. „Besonders Patienten mit chronischen Schmerzen, Migräne, Tinnitus, Schlafstörungen, ADS/ADHS und Personen mit ‚burn out‘-Symptomatik können hiervon erheblich profitieren.“

Die ergotherapeutische Behandlung erfolgt über eine Heilmittelverordnung auf Verordnung des ambulant behandelnden Arztes und wird von Krankenkassen oder Berufsgenossenschaften getragen. Praxiszeiten: Mo.-Fr. 8 bis 18 Uhr, Terminvereinbarung und weitere Informationen unter Telefon 0431 500-98550 und per E-Mail an ergotherapie-praxis@uksh.de.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Zentrum für Integrative Psychiatrie,
Praxis für Ergotherapie, Llewelyn Malan
Tel.: 0431 500-98550, E-Mail: Llewelyn.Malan@uksh.de

 
Bilder zum Thema:
Bild 1
Das Team der neuen Ergotherapie-Praxis des ZIP am Campus Kiel.
Bild in Originalgröße hier
Bild 2
Großzügige Räumlichkeiten stehen für die Behandlungen zur Verfügung.
Bild in Originalgröße hier

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708