Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles > 2018 > Studie: Neue Methode zur Kryokonservierung von Eizellen

Studie: Neue Methode zur Kryokonservierung von Eizellen

09.01.2018

Die bei uns jetzt verfügbare „Gavi-Methode“ dient der weiteren Standardisierung und Optimierung der Technologie des ultraschnellen Einfrierens von Eizellen, der so genannten „Vitrifikation“.

Die Technologie verwendet ein erstmals halbautomatisiertes und geschlossenes System zur ultraschnellen Kryokonservierung von Eizellen. Entwickelt wurde die Methode von Genea Biomedx (Sydney, Australien) mit der Intention, die für die Reproduktionsmedizin wichtige Einfriertechnologie weiter zu optimieren.

Die möglichen Vorteile des neuen Gavi-Systems im Vergleich zum bisher verwendeten manuellen, offenen Vitrifikationssystem sind:

  • Standardisierter Prozess (halb-automatisiert und daher nahezu unabhängig vom durchführenden Personal)
  • Kontrollierte Temperaturbedingungen während des Einfrierprozesses
  • Verwendung eines geschlossenes Systems und somit Vermeidung eines theoretischen Risikos einer Kreuzkontamination bei Kontakt mit Flüssigstickstoff
  • Effizienteres Zeitmanagement im IVF-Labor

Die Universitären Kinderwunschzentren untersuchen diese neue Technologie, von der wir uns eine weitere Verbesserung der bei uns seit über 10 Jahren etablierten Kryokonservierung durch Vitrifikation versprechen ab sofort.

Eine Teilnahme an dieser Studie ist kostenlos.

Bei Interesse sprechen Sie uns gerne an.