Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Sport- und Bewegungstherapie

Sport- und Bewegungsangebot für Krebspatienten

Eine Krebserkrankung stellt einen in jeder Hinsicht belastenden Einschnitt für den Patienten dar; der Patient ist körperlich und seelisch stark geschwächt. Vielfältige Untersuchungen belegen jedoch, dass eine patientengerechte, regelmäßige sportliche Betätigung die Verträglichkeit der Krebsbehandlung verbessern kann. Durch ein individuell angepasstes Trainingsprogramm, das sich an den Bedürfnissen und Kapazitäten des Patienten orientiert, kann die körperliche Leistungsfähigkeit und die Lebensqualität erhöht werden. Regelmäßige körperliche Bewegung besitzt in allen Phasen der Therapie einen positiven Effekt für Körper und Seele und kann die Genesung fördern. Eine pauschale Empfehlung dazu kann es jedoch nicht geben, die sportlichen Aktivitäten sollten in jedem Fall auf die individuelle Krankengeschichte, Bedürfnisse und den Gesundheitszustand der Patientin abgestimmt und angepasst sein.

Sport- und Bewegungstherapie während und nach einer Erkrankung

Es wird empfohlen ein Sport- und Bewegungsprogramm in die gesamte Phase der onkologischen Behandlung zu integrieren. Auch in der onkologischen Akutklinik wird daher eine aktive Therapie im Rahmen eines Sport- und Bewegungsprogramms parallel zur Chemotherapie im Krebszentrum Nord angeboten. Im Rahmen von Sportaktivitäten müssen die Trainingsintensitäten während der Akutphase täglich neu definiert werden. Hiermit sollen Neben- oder Folgewirkungen der medizinischen Therapie frühzeitig behandelt werden.

Das Angebot am Krebszentrum Nord

Die Abteilung Supportivangebote Sport- und Bewegungstherapie des Krebszentrums Nord  und der Verein für Gesundheit und Rehabilitationssport am UKSH e.V. bieten eine auf Ihr individuelles Leistungsvermögen und Ihre Erkrankung angepasste sporttherapeutische Betreuung, welches Sie ergänzend zur medizinischen Behandlung oder in der Rehanachsorge bei uns durchführen können. Die onkologische Sport- und Bewegungstherapie beinhaltet ein Training der verschiedenen motorischen Hauptfähigkeiten. Abhängig von der Krebserkrankung, der Therapiephase, dem Stadium der Erkrankung und den Nebenwirkungen liegt der Schwerpunkt im Trainingsplan auf einem Ausdauer-, Kräftigungs-, Koordinations- oder Flexibilitätstraining. Vor dem ersten Training erhalten Sie eine umfassende Beratung sowie eine intensive Einweisung in den Trainingsplan, der von einem interdisziplinären Team von Sportwissenschaftlern und Ärzten des UKSH erstellt wird.

Die Abteilung Supportivangebote Sport- und Bewegungstherapie des Krebszentrum Nord und der Verein für Gesundheit und Rehabilitationssport am UKSH e.V. bieten gemeinsam folgendes Angebot an:

  • Sporttherapeutische Beratungsgespräche
  • medizinische Trainingstherapie / Krafttraining an Geräten
  • Gruppenspezifisches Angebot (z.B. MaCa Gruppen)
  • Rudern (in Kooperation mit den Kieler Rudervereinen)
  • Wissenschaftliche Begleitung im Rahmen von Studien

Aktuell wird eine Studie mit Patienten nach Prostatektomie durchgeführt für die weitere Teilnehmer gesucht werden (siehe Presseartikel).

Am 23.09.2014 strahlte der NDR die Sendung Visite zum Thema "Sport hilft gegen Krebs" aus. Diese wurde teilweise in der Sport- und Bewegungstherapie am UKSH, Campus Kiel gedreht.
Die Sendung kann unter folgendem Link angesehen werden: www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/Krebs-Forschung-sport-wirkt-wie-ein-medikament,sport2150.html

Wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung kann telefonisch oder per Mail bei Herrn Dr. Thorsten Schmidt erfolgen.

Eingangsgespräch und Untersuchung

Alle Patienten, die an unseren Trainings- und Bewegungsangeboten teilnehmen möchten, erhalten ein Eingangsgespräch und eine Eingangsuntersuchung zur besseren Trainings-planung und zur Abklärung der Trainings-/Sporttauglichkeit. Nähere Informationen erhalten Sie bei Dr. Thorsten Schmidt.

WICHTIGER HINWEIS

Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme an unseren Angeboten ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich ist.

Flyer der Sport- und Bewegungstherapie pdf

Ansprechpartner

Dr. phil. Thorsten Schmidt
Sportwissenschaftler M.A.
thorsten.schmidt@uksh.de
0431-597-2180

oder

Sekretariat Geschäftststelle Krebszentrum Nord – CCC
Andrea Canal
krebszentrum-nord@uksh.de

0431 597 8085

Kooperationspartner

Veranstaltungen

Zur Förderung des Supportivangebotes "Sport- und Bewegungstherapie" finden regelmäßig Benefizveranstaltungen statt.

"UKSH setzt Segel gegen Krebs"

Der 3. Benefiz-Cup "UKSH setzt Segel gegen Krebs" findet am 27.09.2016 statt.

Am 20.09.2015 fand der 2. Benefiz-Cup "UKSH setzt Segel gegen Krebs" in Schilksee statt. Weitere informationen zu der Veranstaltung erhalten Sie unter www.uksh.de/spenden/spenden+/Spendenaktionen.html sowie auf dem Flyer zur Veranstaltung.

Zum 1. Benefiz-Cup am 27.09.2014 kamen bei strahlendem Sonnenschein mehr als 500 Besucher, um die 18 Teams bei Ihren Wettfahrten zu beobachten. Impressionen zu dem 1. Benefiz-Cup können Sie hier erhalten www.uksh.de

Benefiz-Neujahrskonzert

Am 10.01.2015 fand in der St. Nikolai-Kirche in Kiel das 1. Benefiz-Neujahrskonzert statt. Impressionen zu der erfolgreichen uns stimmungsvollen Veranstaltungen finden Sie hier www.uksh.de

Presse

Pressebericht Big Challenge. Bauerverband Schleswig-Holstein spendet für die onkologische Sport- und Bewegungstherapie, Bauerblatt Mai 2016

Pressebericht der Stiftung Gesundheit: http://www.stiftung-gesundheit-blog.de/sport-bewegungstherapie-krebs-uksh-kiel Februar 2016

Pressebericht "Sport und Bewegung trotz Krebs". Bewegungstherapie in der gynäkologischen Onkologie,
Gesundheitswesen Oktober 2015

Presseberichte zum 2. Benefiz-Cup  "UKSH setzt Segel gegen Krebs" am 20.09.2015
Kieler Nachrichten 19.09.2015, Kieler Nachrichten 21.09.2015

Pressebericht  zur Studie: "Implementierung und Evaluation sporttherapeutischer Trainingsmethoden nach Prostatektomie" Kieler Nachrichten vom 20.07.2015

Pressebericht zum Thema "Sport bei onkologischen Erkrankungen" Schleswig-Holstein Journal 28.02.2015

Pressebericht zum 1. Benefizneujahrskonzert 2015

Pressebericht zur Sportler-Party 2014 zugunsten des Supportivangebotes "Sport- und Bewegungstherapie"

Pressebericht zum 1. Benefiz-Cup  "UKSH setzt Segel gegen Krebs 2014"  am 27.09.2014

Spendenkonto der Sport- und Bewegungstherapie beim Freunde- und Förderverein des UKSH

Förde Sparkasse IBAN: DE75 210 501 70 1400 135 222
BIC: NOLADE21KIE
Kontonummer: 1400 135 222
BLZ: 210 501 70
Empfänger: UKSH WsG e.V.
Verwendungszweck: FW20021, Krebs-Sport-Therapie, Kiel

Dank eines professionellen Fundraising am UKSH, kommen die Spenden zu 100% entsprechend des Spenderwillens an.

Weitere Informationen: www.uksh.de/gutestun