Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Sozialdienst + Pflegeüberleitung

Sozialdienst, Pflegeüberleitung und Rehabilitationsberatung

Neben der Medizin und Pflege sind der Sozialdienst, die Pflegeüberleitung und die Rehabilitationsberatung weitere Säulen, die eine optimale Patientenversorgung einer Klinik der Maximalversorgung ermöglichen. Besonders in Zeiten kurzer Verweildauern sind sie wichtige Bestandteile der Entlassungsplanung, um die Versorgungskontinuität auch nach der Entlassung zu sichern.

Akute und chronische Erkrankungen können neben den körperlichen und psychischen Auswirkungen die persönliche, soziale und berufliche Situation erheblich verändern. Patienten und Angehörige mit einem poststationären Hilfe- und Versorgungsbedarf werden fachkompetent, individuell und neutral beraten.

Unterstützungsangebote bei sozialdienstlichen Fragen:

  • Anschlussheilbehandlungen
  • stationäre Pflege: Pflegeheim, Kurzzeitpflege, Verhinderungspflege
  • Hospiz
  • Schwerbehindertenanträge
  • Gesetzlichen Betreuung
  • Kontakte zu Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen
  • Beratung zur Rückkehr ins Erwerbsleben („Hamburger Modell“)
  • Beratung bei onkologischen Erkrankungen
  • Beratung und Antragsstellung von Stiftungsgeldern der Deutschen Krebshilfe
  • Wirtschaftliche und sozialrechtliche Fragen (Krankengeld, Berentung, Sozialhilfe, Krankengeld, Arbeitslosengeld II, Grundsicherung, Hilfe bei Obdachlosigkeit)
  • Beratung von Eltern mit Unterstützungsbedarf

Unterstützungsangebote bei Fragen der Pflegeüberleitung:

  • Organisation ambulanter Pflege
  • Ambulante Palliativpflege
  • Pflegedienste
  • Pflegeversicherung
  • Behandlungspflege
  • Hilfsmittel
  • Enterale Ernährung
  • Parenterale Ernährung
  • Haushaltshilfen

Unterstützungsangebote bei Fragen der Rehabilitationsberatung:

  • Organisieren von Anschlussheilbehandlungen

Ansprechpartner und Kontakt

  • Unser Team
  • Zentrum für Intergrative Psychiatrie (ZIP) Tumorzentrum
    Telefon: 04322- 597-2913