Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Presse > Pressemitteilungen > 2008 > VIII. Forensische Gespräche Kiel-Lübeck

VIII. Forensische Gespräche Kiel-Lübeck

Kategorie(n): 2008,
27.11.2008

Unter dem Titel "Rechtsmedizin im 21. Jahrhundert" veranstaltet das Institut für Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein vom 5.-6. Dezember die VIII. Forensischen Gespräche Kiel-Lübeck. Mit der diesjährigen Tagung im Lübecker Institut für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte sollen neue Methoden und Techniken der rechtsmedizinischen Tätigkeit vorgestellt und diskutiert werden. Schwerpunkte sind u.a. die Lebensalterschätzung und Identifikation, DNA- und Spurenanalytik, bildgebende Verfahren und die Toxikologie.

Die Rechtsmedizin zeichnet sich durch vielfältige interdisziplinäre Bezüge aus. Entsprechend richtet sich die Veranstaltung an Ärzte aller Fachrichtungen, Juristen sowie Mitarbeiter von Gesundheitseinrichtungen und -behörden.

Termin: 5.-6. Dezember 2008
Ort: Institut für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte der Universität zu Lübeck, Königstr. 42, 23552 Lübeck

Für weitere Informationen stehen zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Prof. Dr. Dr. Hans-Jürgen Kaatsch, Direktor des Instituts für Rechtsmedizin
Tel. Kiel: 0431 597-3600, Tel. Lübeck: 0451 500-2750, E-Mail: hjk@uk-sh.de


Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 597-5544, Fax: 0431 597-4218
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-5544, Fax: 0451 500-2161

Empfänger

E-Mail an

Absender

 
Name
E-Mail
Betreff
Kommentar