Qualitätssicherung / Indikatoren

Initiative Qualitätsmedizin (IQM)

Aktueller IQM-Newsletter: Newsletter
IQM Peer Review Verfahren: IQM Peer Review Verfahren 2011 - Erkenntnisse und Empfehlungen

Mit Routinedaten, Transparenz und Peer Review zu mehr Qualität in der Medizin

Das UKSH ist Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM). IQM ist eine trägerübergreifende Initiative von Krankenhäusern. Ziel ist, die medizinische Behandlungsqualität im Krankenhaus für alle Patienten zu verbessern. Der gemeinsame Handlungskonsens der Mitglieder besteht aus folgenden drei Grundsätzen:

  • Qualitätsmessung auf Basis von Routinedaten
  • Transparenz der Ergebnisse durch deren Veröffentlichung
  • Qualitätsverbesserung durch Peer-Review-Verfahren

Damit geht das UKSH freiwillig weit über die bestehenden gesetzlichen Anforderungen zur Qualitätssicherung hinaus und setzt im Interesse bester Medizin und größtmöglicher Patientensicherheit Maßstäbe. Dies beinhaltet auch die regelmäßige Information der Öffentlichkeit über die medizinischen Qualitätsdaten. Diese konsequente Ergebnistransparenz ist für uns ein zusätzlicher Ansporn, um noch besser zu werden.

In diesem Jahr veröffentlichen die IQM-Mitgliedskrankenhäuser die nach den IQM-Qualitätsindikatoren Version 2.1 ausgewerteten Daten des Jahres 2012. Hier finden Sie unsere entsprechenden Ergebnisse für die Berichtsjahre 2011 und 2012:

Campus Kiel       Zu den IQM-Qualitätsergebnissen des Campus Kiel
IQM-2012-Campus-Kiel


 

Campus Lübeck     Zu den IQM-Qualitätsergebnissen des Campus Lübeck
IQM-2012-Campus-Lübeck


 


Qualitätssicherung mit Routinedaten
Qualitätssicherung mit Routinedaten (QSR) ist ein Verfahren, um die Versorgungsqualität von Kliniken messbar zu machen, ohne mehr Dokumentationsaufwand für Ärzte und Pflegepersonal zu erzeugen. QSR greift dazu auf Routinedaten und administrative Daten von Kliniken und AOK zurück, die im Zuge der Abrechnung von Klinikleistungen gegenüber der Krankenkasse und kassenintern zur Verwaltung der Versicherungsverhältnisse erhoben wurden. Der zentrale Vorteil von QSR gegenüber traditionellen Qualitätssicherungsverfahren besteht darin, dass auch Krankheitsereignisse nach einem Krankenhausaufenthalt in die Messung einfließen.

QSR-Mehrjahresergebnisse für die Leistungsbereiche Implantation einer Hüftgelenks-Endoprothese bei Coxarthrose, Implantation einer Hüftgelenks-Endoprothese oder Osteosynthese bei Hüftfraktur, Implantation einer Kniegelenks-Totalendoprothese und Cholezystektomie zusammengefasst für das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (Campus Kiel und Campus Lübeck):

QSR-Indikatoren mit Mehrjahresergebnissen 2008-2010 [PDF]


Unsere Qualitätsberichte inklusive SQG-Indikatoren