Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung

Forschung

Als klinisch-generalistisches Fach bietet die Allgemeinmedizin ein äußerst breites Forschungsfeld im Hinblick auf viele verschiedene gesundheitliche Störungen. Im Vordergrund der Forschung am Institut für Allgemeinmedizin stehen Fragestellungen mit unmittelbarer Relevanz für die Hausarztpraxis. Forschungsschwerpunkte sind unter anderem:

Zukünftige Versorgungskonzepte für chronisch kranke Patienten

»Link zu Publikationen

Kommunikation

»Link zu Publikationen

Strategien gegen den Hausärztemangel

»Link zu Publikationen

Interprofessionelle Ausbildung und Zusammenarbeit

        »Link zu Publikationen

Aktuelle Projekte       

LandärztInnen Nord Anpassungsqualifizierung für ausländische Ärztinnen und Ärzte

Das Projekt, welches zusammen mit dem  IQ-Netzwerk Schleswig-Holstein durchgeführt wird, richtet sich an Ärztinnen und Ärzte mit ausländischem Berufsabschluss.
Sie werden im Rahmen des Projekts auf die ärztliche Tätigkeit in Schleswig-Holstein,
insbesondere im ländlichen Raum, vorbereitet.
Weitere Informationen finden Sie in diesem Flyer.

Das Förderprogramm „Integration durch Qualifizierung" zielt auf die nachhaltige Verbesserung der Arbeitsmarktintegration von Erwachsenen mit Migrationshintergrund ab. Das Programm wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) und des Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Partner in der Umsetzung sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Bundesagentur für Arbeit (BA).

IQ Förderung und Kooperation

 

Abgeschlossene Projekte

  • Kremo 058® als Phytotherapie bei Infektionen mit MRSA. Eine Pilotstudie zum Wirksamkeitsnachweis (Träder, J.-M.; Erfahrungsheilkunde EHK 2014; 63: 146-149)
  • Verbesserung des Zugangs für Patienten zur Rehabilitation (gemeinsam mit Fr. Dr. R. Deck und Prof. Dr. Dr. H. Raspe, Institut für Sozialmedizin, Lübeck), Rehabilitation 2009; 48: 73-83
  • SMART ASSIST: Sensorgestützte Betreuung von alten, multimorbiden Patienten im häuslichen Wohnumfeld (BMBF-Projekt, in Kooperation mit den Instituten für Informatik, Medizinische Informatik, ISNM u.a.)
  • Veränderungen in der Patientenbefindlichkeit und in der Arztzufriedenheit nach Umstellung der Medikation auf Generika (Projekt mit der Ärztegenossenschaft Schleswig-Holstein und der Barmer Ersatzkasse)
  • Einsatz von Cystus Sud 52® bei akuter Diarrhoe - eine Alternative zum Teefasten? Dreiarmige, randomisierte, doppelblinde Studie im Bereich der Naturheilverfahren.
  • Schnittstellenproblematik beim Zugang zur Rehabilitation (gemeinsam mit Fr. Dr. R. Deck, Institut für Sozialmedizin, Lübeck und Prof. Dr. M. Scherer, Institut für Allgemeinmedizin, Hamburg). Gefördert vom vffr, Publikation in „Rehabilitation“ in Vorbereitung
  • RECODE-HF: Komorbiditäten bei Patienten mit Herzinsuffizienz (BMBF-Projekt; gemeinsam mit Prof. M. Scherer, Allgemeinmedizin Hamburg, Prof. C. Herrmann-Lingen, Göttingen, Prof. S. Störk, Würzburg)