Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Abteilungen > Lübeck - Sterilherstellung

Lübeck - Sterilherstellung

Bereichsleitung

Dr. Christine Fink
Dezernat Apotheke - Bereichsleitung Sterilherstellung
Apothekerin
Telefon: 0451 500-4881  |  Fax: 0451 500-2972
 

Die aseptische Arzneimittelherstellung umfasst vor allem Ophtalmika, Notfallspritzen und Schmerzpumpen, die unter validierten aseptischen Bedingungen in Chargen produziert werden. Bei den genannten Produkten handelt es sich zumeist um Arzneimittel, die in spezieller Zusammensetzung für die Anwender hergestellt werden, weil sie industriell nicht erhältlich sind.

Die sterile Arzneimittelherstellung schließt im weitesten Sinne alle Infusionen und Spüllösungen ein.
In diesem Bereich werden Chargen hergestellt, die einen Umfang von bis zu 450 Infusionsflaschen oder -beuteln hat.
Es werden Präparate hergestellt, die kommerziell nicht erhältlich sind, deren Einsatz in der Klinik aber unabdingbar ist; wie beispielsweise spezielle Dialyselösungen.

Sämtliche Produkte werden nach ihrer Herstellung einer umfangreichen mikrobiologischen und pharmazeutischen Analytik unterzogen.

Stellvertretene Bereichsleitung

Harald Erdmann
Dezernat Apotheke - Bereichsleitung ZIP
Apotheker für Klinische Pharmazie, Beratungsapotheker pädiatrische Onkologie, Stellvertretende Standortleitung am Campus Lübeck
Telefon: 0451 500-2973  |  Fax: 0451 500-4836
 

Teamleitung

Annette Schubert
Dezernat Apotheke - ZIP / Sterilherstellung
PTA, Teamleitung ZIP / Sterilherstellung
Telefon: 0451 500-4881
 

 

Empfänger

E-Mail an

Absender

 
Name
E-Mail
Betreff
Kommentar