Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Aktuelles > Aktuelle Meldungen > Archiv > Archiv 2014 > Kicken gegen Krebs: UKSH-Hämatologie/Onkologie erhält drei mobile Ergometer

Kicken gegen Krebs: UKSH-Hämatologie/Onkologie erhält drei mobile Ergometer

18.11.2014

Pönitzer Fußballer sammelten Spenden für die Krebstherapie

Drei mobile Ergometer konnten die Fußballer der SVG Pönitz jetzt dem Bereich Hämatologie/Onkologie der Medizinischen Klinik I des UKSH, Campus Lübeck, übergeben. Das Geld für die Anschaffung der Geräte war bei einem regional hochklassig besetzten Benefiz-Fußball-Turnier unter dem Motto „Kicken gegen Krebs“ im Juni 2014 zusammengekommen.

Kicken gegen Krebs - Pönitzer Fußballer sammelten Spenden für die Krebstherapie

v.l.: Dr. Harald Biersack, Leiter des Bereichs Hämatologie/Onkologie, Hellrik Wilder, Förderverein Pönitz, Dieter Börnecke, Vorsitzender, Förderverein Pönitz

 „Wir freuen uns sehr über die neuen Therapiegeräte und bedanken uns herzlich für das Engagement der Sportler“, sagt Dr. Harald Biersack, Leiter des Bereichs Hämatologie/Onkologie anlässlich der Übergabe. „Die Ergometer sind für die Therapie und den Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit unserer an Krebs erkrankten Patienten von großer Bedeutung“. Im Zuge der Krebstherapie sind die Patienten teilweise körperlich geschwächt und müssen ihre Muskulatur langsam wieder aufbauen. Dafür eignen sich die neuen Ergometer besonders gut.

„Wir sind froh, gut vier Monate nach dem Event ,Kicken gegen Krebs‘ endlich die dringend benötigten Ergometer zu übergeben. Unser Dank gilt nochmals ausdrücklich allen Spendern und Helfern. Herrn Dr. Biersack und seinem Team wünschen wir den größtmöglichen Therapieerfolg für die Zukunft“, so Helge Thomsen, Organisator des Turniers.

Kicken gegen Krebs - Pönitzer Fußballer sammelten Spenden für die Krebstherapie v.l.: Kerstin Wrage, Pflegerische Teamltg., Jan Gomm, Stabsstelle Fundraising, Suse Lanko-Irmscher, Stellv. Teamltg.,Dr. Harald Biersack, Leiter des Bereichs Hämatologie/Onkologie, Hellrik Wilder, Dieter Börnecke, unten: Birte Buhrmann, Physiotherapeutin

Hintergrund des Benefiz-Turniers war die Erkrankung eines Pönitzer Fußballers, bei dem 2013 im Alter von 19 Jahren Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert worden war. Die unmittelbare Betroffenheit ihres Teamkameraden nahmen die Organisatoren des SVG Pönitz zum Anlass, Spenden zugunsten der Krebstherapie am UKSH, Campus Lübeck, zu sammeln. Die Summe von 4511,20 Euro wurde nach Absprache zum Erwerb der Ergometer für die Hämatologie/Onkologie eingesetzt.

Der betroffene Fußballer kämpfte sich tapfer durch die Chemotherapie und eine anschließende Bestrahlung. Wenige Wochen nach erfolgreichem Abschluss der Therapie feierte er sein Comeback in der 1. Herren der SVG Pönitz.

„Wir sind dankbar für solch ein wertvolles und sportliches Engagement. Mit einem professionellen Spenden-Management sorgen wir mit der Stabsstelle Fundraising des UKSH dafür, dass alle Spenden zu 100 Prozent für den jeweiligen Zweck eingesetzt werden. Und mit unserem Team initiieren oder begleiten wir solche Gutes-tun!-Aktionen des Freunde- und Fördervereins sowie der Förderstiftung des UKSH sehr gern“, sagt Pit Horst, Geschäftsführer des UKSH Freunde und Fördervereins und Leiter der Stabsstelle Fundraising am UKSH.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Medizinische Klinik I, Iris Meierkord (Sekretariat Hämatologie/Onkologie)
Tel.: 0451 500-2669, E-Mail: Iris.Meierkord@uksh.de

SVG Pönitz, Helge Thomsen, Tel.: 0176-32 11 28 48, www.kickengegenkrebs.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:
Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel,
Tel.: 0431 597-5544, Fax: 0431 597-4218

Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
Tel.: 0451 500-5544, Fax: 0451 500-2161


Ihre freiwillige Spende

Jetzt spenden - 100 Prozent kommen an Informationen zu den UKSH-Fundraising-Aktivitäten gibt es unter www.uksh.de/gutestun oder per E-Mail an gutestun@uksh.de.

Mitgliedschaften, Spenden und Ideen für eigene Spendenaktionen sind herzlich willkommen.

„Mit einem professionellen Spenden-Management sorgen wir mit der Stabsstelle Fundraising des UKSH dafür, dass die Spenden zu 100 Prozent für den jeweiligen Zweck eingesetzt werden.

Und mit unserem Team initiieren oder begleiten wir solche Gutes-tun!-Aktionen des Freunde- und Fördervereins sowie der Förderstiftung des UKSH sehr gern“, sagt Pit Horst.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen.

Spendenkonto
Förde Sparkasse
Empfänger: UKSH WsG e.V.
IBAN: DE75 2105 0170 1400 1352 22 | BIC: NOLADE21KIE

Verwendungszweck
Entsprechend Ihres Spendenwunsches – Angabe des „FW-Spendenschlüssels“.
Zum Beispiel:
a) Hämatologie/Onkologie an Medizinischer Klinik Lübeck: FW20032 oder
b) zweckfrei: FW12002 oder
c) zweckgebunden: Ihre Auswahl des Spendenzwecks analog der Spendenmöglichkeiten am UKSH

Für Rückfragen steht zur Verfügung
Pit Horst, Stabsstelle Fundraising, UKSH Freunde- und Förderverein
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
Telefon: +49 (0431|0451) 500-10500
E-Mail: pit.horst@uksh.de | www.uksh.de/gutestun