Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Über uns > Förderstiftung des UKSH > Geförderte Projekte

UKSH Förderstiftung - Logo

Geförderte Projekte 2016

Dank des wertvollen und jährlichen Engagements der bereits 37 Kuratoren sowie weiterer Zuwendungen und der Erträgen des Stiftungsvermögens ermöglichen diese Projekte eine nachhaltige Verbesserung der Universitätsmedizin zum Wohle der Gesundheit der Patienten am UKSH. Die Fördersumme Im Jahr 2016 beträgt über 235.000 Euro.

Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH„Diese wertvolle Unterstützung der Universitätsmedizin zeigt die Wertschätzung für das UKSH und damit auch für den großartigen Einsatz unserer mehr als 12.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr als 400.000 Menschen vertrauen jedes Jahr dem einzigen Maximalversorger des Landes. In 80 Kliniken und Instituten sorgt ein großes Spektrum moderner Medizin für eine höchst individuelle Versorgung, die unverzichtbar ist für die Menschen in Schleswig-Holstein. Unser Dank gilt daher vor allem den Kuratoren. Sie übernehmen gesellschaftliche Verantwortung für jene Menschen, die der Universitätsmedizin und ihrer Zukunft in Schleswig-Holstein dringend bedürfen.“

Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH

 

Kompetenz-Ausbildungszentrum in der Strahlentherapie
Durch den Einsatz eines neuartigen virtuellen Strahlentherapie-Simulator-Systems wird die Ausbildung von Nachwuchskräften und Qualifizierung von medizinischen Fachkräften verbessert.
> Förderung mit 45.000 Euro | 150.000 Euro Förderung von der Damp Stiftung
> Sabine Seemann, MTA Schule
> UKSH Akademie | campusübergreifend

3D MRT-TRUS Bildfusion der Prostata
Im operativen Zentrum wird zukünftig mittels einer dreidimensionalen Bildfusions-Technik die Diagnostik und somit auch die Therapie des Prostatakarzinoms erheblich verbessert. 
> Förderung mit knapp 80.000 Euro
> Prof. Dr. Marcus Both
> Klinik für Radiologie und Neuroradiologie | Campus Kiel

Tageslicht-photodynamische Therapie dank spezieller Lichtquelle
Patienten, die insbesondere unter großflächigen Hautkrebsvorstufen mit chronischen Lichtschäden leiden, kann nun eine schonendere und bessere Therapieform ermöglicht werden.
> Förderung mit knapp 30.000 Euro
> Prof. Dr. Michael Weichenthal
> Klinik für Dermatologie | Campus Kiel

Diagnose seltener Fehlbildungssyndrome bei Kindern 
Je nach klinischem Bild wird mithilfe neuer Methoden (Whole Exome Sequencing mittels Next Generation Sequencing-Trio-Analyse) eine deutlich höhere Diagnose-Wahrscheinlichkeit erzielt. 
> Förderung mit 60.000 Euro
> Dr. Irina Hüning
> Institut für Humangenetik | Campus Lübeck

Moderne Gebärwanne
In Zukunft werden am UKSH alle Facetten einer modernen und innovativen Geburtsmedizin angeboten. Die Wassergeburt ist medizinisch sinnvoll, da sie den Schmerzmittelbedarf senkt.
> Förderung mit 20.000 Euro
> Prof. Dr. Achim Rody
> Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe |  Campus Lübeck

 

Geförderte Projekte 2015

Dank des wertvollen und jährlichen Engagements der bereits 37 Kuratoren sowie weiterer
Zuwendungen und der Erträgen des Stiftungsvermögens ermöglichen diese Projekte eine
nachhaltige Verbesserung der Universitätsmedizin zum Wohle der Gesundheit der Patienten am UKSH. Die Fördersumme Im Jahr 2015 beträgt 178.000 Euro.

Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH„Diese wertvolle Unterstützung der Universitätsmedizin zeigt die Wertschätzung für das UKSH und damit auch für den großartigen Einsatz unserer mehr als 12.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr als 400.000 Menschen vertrauen jedes Jahr dem einzigen Maximalversorger des Landes. In 80 Kliniken und Instituten sorgt ein großes Spektrum moderner Medizin für eine höchst individuelle Versorgung, die unverzichtbar ist für die Menschen in Schleswig-Holstein. Unser Dank gilt daher vor allem den Kuratoren. Sie übernehmen gesellschaftliche Verantwortung für jene Menschen, die der Universitätsmedizin und ihrer Zukunft in Schleswig-Holstein dringend bedürfen.“

Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH

 

Modernes Ergometer
Das Ergometer ermöglicht eine bessere Eingangsdiagnostik und Trainingsmöglichkeiten bei Krebspatienten.
> Förderung mit 5.200 Euro
> Dr. Thorsten Schmidt, Sport- und Bewegungstherapie
> Krebszentrum Nord, Sport- und Bewegungstherapie | Campus Kiel

"Schüler retten Leben"
Das Programm "Schüler retten Leben" in Schleswig-Holstein stärkt die Kenntnisse für Reanimationshilfe bei plötzlichem Herz-Kreislauf-Stillstand.
> Förderung mit 18.000 Euro
> PD Dr. med. Jan-Thorsten Gräsner, Institut für Rettungs- und Notfallmedizin (IRuN)
> Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin I Campusübergreifend

Entwicklung kiefernchirurgischer Modelle
Neueste mittels CAD/CAM hergestellte Implantate ermöglichen Innovationen in der Rekonstruktion von Gesichtsschädelpartien.
> Förderung mit 80.000 Euro
> Dr. Dr. Henning Wieker
> Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und plastische Operationen | Campus Kiel

Diagnose seltener Erkrankungen
Die Etablierung eines innovativen Algorithmus dient der Diagnostik bislang unklarer seltener Erkrankungen und der interaktiven Kommunikation durch Telemedizin zur Betreuung und Behandlung von Patienten mit seltenen Erkrankungen.
> Förderung mit 60.000 Euro
> Prof. Dr. Alexander Münchau, Zentrum für Seltene Erkrankungen
> Institut für Neurogenetik | Campus Lübeck

Analyse einer hochfrequenten Sprechtherapie
Die logopädische Hochfrequenztherapie verbessert die Lebensqualität und das Wohlbefinden von Patienten mit Tumorerkrankungen in der Mundhöhle.
> Förderung mit 4.350 Euro
> Prof. Dr. Katrin Hertrampf, Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und plastische Operationen
> Klinik für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie und plastische Operationen | Campus Kiel

Lübeck-rettet-App
Die Lübeck-rettet-App beschleunigt die Ersthilfe durch eine schnellere Präsenz am Notfallort.
> Förderung mit 11.000 Euro
> Prof. Dr. Holger Thiele, Kardiologie, Angiologie, Intensivmedizin
> Universitäres Herzzentrum | Medizinische Klinik II |  Campus Lübeck

Geförderte Projekte 2014

Dank des wertvollen und jährlichen Engagements der bereits 37 Kuratoren sowie weiterer
Zuwendungen und der Erträgen des Stiftungsvermögens ermöglichen diese Projekte eine
nachhaltige Verbesserung der Universitätsmedizin zum Wohle der Gesundheit der Patienten am UKSH. Die Fördersumme Im Jahr 2014 beträgt 212.000 Euro.

Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH„Diese wertvolle Unterstützung der Universitätsmedizin zeigt die Wertschätzung für das UKSH und damit auch für den großartigen Einsatz unserer mehr als 12.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Mehr als 400.000 Menschen vertrauen jedes Jahr dem einzigen Maximalversorger des Landes. In 80 Kliniken und Instituten sorgt ein großes Spektrum moderner Medizin für eine höchst individuelle Versorgung, die unverzichtbar ist für die Menschen in Schleswig-Holstein. Unser Dank gilt daher vor allem den Kuratoren. Sie übernehmen gesellschaftliche Verantwortung für jene Menschen, die der Universitätsmedizin und ihrer Zukunft in Schleswig-Holstein dringend bedürfen.“

Prof. Dr. Jens Scholz, Vorstandsvorsitzender des UKSH

 

Mobile Visitenwagen
Sie sorgen zukünftig am UKSH dafür, dass medizinische Informationen sofort und patientennah abrufbar sind. Anamnesen werden direkt am Patienten erfasst und dokumentiert.
> Förderung mit 19.000 Euro
> Gerhard Witte, Pflegedienstleistung
> Krankenpflege und Patientenservice | Campusübergreifend

Zeltlösung für Stammzelltransplantation
Sie erhöht die Kapazität und Versorgungsqualität in der Stammzelltherapie.
> Förderung mit 65.000 Euro
> Dr. Harald Biersack, Medizinische Klinik I
> Medizinische Klinik I | Hämatologie und Onkologie I Campus Lübeck

Neuestes Gerät zur Mikrozirkulationsmessung
Das Gerät verbessert die Diagnostik bei Störungen der artieriellen Durchblutung der Extremitäten.
> Förderung mit 31.000 Euro | hälftig Damp-Stiftung
> PD Dr. Christoph Langer, Klinik für Kardiologie
> Klinik für Innere Medizin III | Kardiologie, Angiologie und Intensivmedizin | Campus Kiel

Sportprogramm bei Risikoschwangerschaften
Durch begleitenden Sport bei Schwangeren mit Adipositas, Präeklampsie oder Gestationsdiabetes soll das Auftreten von Komplikationen verringert werden. Mit dem sportmedizinischen Angebot wird die Gesundheit der Frauen und der Ungeborenen gefördert.
> Förderung mit 10.000 Euro
> Dr. Christel Eckmann-Scholz, Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
> Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe | Campus Kiel

Innovatives 3D-Bildgebungsverfahren im OP
Durch den Einsatz dieser neuartigen Operationstechnik wird die menschliche Anatomie für den Operateur besser identifizierbar. Die höhere Präzision bei der Operation ermöglicht eine noch höhere Patientensicherheit, schonendere Operationen und eine schnellere Rekonvaleszenz der Patienten.
> Förderung mit 81.000 Euro
> Dr. Carsten Naumann, Klinik für Urologie und Kinderurologie
> Klinik für Urologie und Kinderurologie | Interdisziplinärer OP | Campus Kiel

Neues Sonographiegerät für Kinder mit Rheumatischen Erkrankungen
Das neue Geräte vebessert die Therapiemöglichkeiten von Rheuma im Kindesalter.
> 6.100 Euro Anschubfinanzierung
> Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Kinder- und Jugendmedizin | Campus Kiel