Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Klinikschwerpunkte > Intensivmedizin

Internistische Intensivmedizin

Oberärzte

  • Prof. Dr. Bewig (Bereichsleiter)
  • Prof. Dr. Arlt
  • Dr. Balke

Allgemeines

Zur Medizinischen Klinik I gehören eine Intensivstation mit 21 Betten und ein Notfallraum. Hier werden Patienten mit schweren, lebensbedrohlichen internistischen Erkrankungen versorgt.

Jeder Bettplatz ist mit modernsten Überwachungsmöglichkeiten für die Vitalfunktionen und mit speziellen Beatmungsgeräten ausgerüstet. Eine weitreichende Diagnostik ist direkt am Bettplatz möglich (einschließlich endoskopischer Verfahren, Ultraschalluntersuchungen der Lunge, des Herzens, des Bauchraumes und der Weichteilgewebe).

Die Behandlung erfolgt nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in einem interdisziplinären Team aus Ärzten, Intensiv-Pflegekräften, Physio- und Atemtherapeuten, Sozialdienst und Seelsorge. Die Oberärzte sind erfahrene Intensivmediziner mit der entsprechenden Zusatzqualifikation. Im Bedarfsfall steht unseren Intensivpatienten die fachliche Expertise aller Kliniken und Institute unserer Universitätsklinik zur Verfügung: unter anderem alle chirurgischen Disziplinen, die Neurologie, die Radiologie, Mikrobiologie und Krankenhaus-Hygiene. Eine maximale Versorgung ist rund um die Uhr gewährleistet.

Die technische Ausstattung erlaubt es, die Funktionen einzelner Organe zu unterstützen oder zu ersetzen (z.B. Dialyseverfahren bei Nierenversagen oder der Einsatz einer Herz-Lungenmaschine bei Lungenversagen).Sollte es nötig und möglich sein, können wir auf diese Art und Weise wertvolle Zeit bis zur Erholung oder auch bis zur Transplantation gewinnen.

Schonende Beatmungsformen (nicht-invasive Beatmung) werden als Routineverfahren eingesetzt, wenn es erforderlich ist. Darüber hinaus sind alle differenzierten Beatmungstechniken möglich.

Die ärztliche und pflegerische Versorgung erfolgt in einem Mehrschichtsystem rund um die Uhr. Ein Akutteam aus Arzt und Pflegekräften steht für Notfälle, die in den internistischen Kliniken auftreten, jederzeit zur Verfügung.

Wir werden unsere Patienten und deren Angehörige immer genau über die Erkrankung und die nächsten Schritte informieren und aufklären. Nichts geschieht gegen den Willen des Patienten. Es ist uns sehr wichtig, dass Sie gut informiert sind, und dass wir gemeinsam entscheiden können, was machbar und sinnvoll ist.

 

Erreichbarkeit

A-Seite: 0431 500 22235

B-Seite: 0431 500 22236

D-Seite: 0431 500 22872

 

Weitere Informationen finden Sie auch im Fachbereich Pneumologie

> ARDS ECMO-Zentrum