Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Leistungsspektrum > Angiologie

Angiologie

Hintergrund

Die Angiologie stellt das Teilgebiet der Inneren Medizin dar, welches sich mit arteriellen, venösen und lymphatischen Gefäßerkrankungen beschäftigt. Die Angiologie der Medizinischen Klinik II des Universitäten Herzzentrums Lübeck fokussiert sich klinisch auf nichtinvasive Diagnostik, invasive Diagnostik sowie interventionelle Therapie.

Wichtig in der Gefäßheilkunde ist die ganzheitliche Erfassung des Patienten, was nur durch entsprechend umfassende Diagnostik und eine multidisziplinäre Ausrichtung der Behandlungskonzepte („interdisziplinäres Gefäßteam“) möglich ist.

So arbeiten wir im UHZL eng mit den benachbarten Disziplinen der Inneren Medizin, wie Diabetologie, Rheumatologie und Nephrologie zusammen aber insbesondere der Klinik für Herzchirurgie, Klinik für (Allgemein/-)Gefäßchirurgie und der Klinik für Radiologie. Komplexe Befunde werden so interdisziplinär diskutiert, um für den Patienten die beste, d.h. erfolgreichste und sicherste Behandlung zu erreichen.

Das ambulante und stationäre Leistungsspektrum der Angiologie umfasst die Diagnostik und Behandlung von Arterien, Venen und Lymphgefäßen.

Folgende Erkrankungen werden behandelt

  • angeborene und erworbene Gefäßmalformationen
  • akute und chronische Verschlusserkrankungen der peripheren Extremitäten- und Hirnversorgenden Arterien sowie der viszeralen und retroperitonealen Arterien
  • thorakale und abdominelle Bauchaortenaneurysmen
  • arteriovenöse Fisteln
  • venöse Thrombosen mit und ohne Lungenembolie
  • Venenerkrankungen
  • Lymphgefäßerkrankungen
  • Vaskulitiden, insbesondere die Riesenzellarteriitis vom Großgefäßtyp
  • Angiodysplasien
  • arterielle Aneurysmen
  • diabetisches Fußsyndrom

Folgende Leistungen bieten wir an:

  • Kompressionssonographie venös
  • Farbcodierte Duplexsonographie venös/arteriell:

    • periphere Gefäße arteriell
    • peripher Venen
    • Aorta abdominalis
    • Beckenstrombahn
    • Carotiden und A. vertebralis
    • Shunts + Shuntflussbestimmung
    • chronisch venösen Insuffizienz
    • Nierenarterien und Resistance-Index-Bestimmung
  • Verschlussdruckmesssung mittels Doppler
  • Pulswellenoszillographie
  • Segmentale Verschlussdruckpletysmographie
  • Transkutane Sauerstoffmessung
  • Kapillarmikroskopie
  • Laufbandergometrie
  • Bestimmung der Intima-Media-Dicke der A. carotis

 

Interventionelles Spektrum

Wir bieten gemeinsam mit den beteiligten Kollegen des „Gefäßzentrums“ eine multidisziplinäre maßgeschneiderte Therapie für komplexe angiologische Fragestellungen und Patienten an. Im Zentrum unserer Interventionen stehen Becken-Bein Ballondilatationen (PTA), Gefäßstentimplantationen sowie die endovaskuläre aortale Prothesenversorgung (siehe auch Sektion TEVAR). Die katheterinterventionelle Therapie erfolgt im kardiologisch-angiologischen Katheterlabor, im Bereich der interventionellen Radiologie oder im Hybrid-Op. Alle weiteren nicht vorgenannten Therapien bei Erkrankungen wie die der Nierenarterien und Transplantatnierenarterien, der Aorta und der Armarterien etc. werden in unserem universitären Gefäßzentrum interdisziplinär (Gefäßchirurgie, interventionelle und diagnostische Radiologie, Herzchirurgie, Diabetologie) diskutiert und der Patient auf Basis der individuellen Entscheidung entsprechend interventionell bzw. operativ stratifiziert. Eine entsprechende Beratung, Vorbereitung sowie präinterventionelle Abklärung sind Voraussetzung für den Prozedurerfolg.

Referenzen

Tendera M, Aboyans V, Bartelink ML et al. ESC Committee for Practice Guidelines. ESC Guidelines on the diagnosis and treatment of peripheral artery diseases: Document covering atherosclerotic disease of extracranial carotid and vertebral, mesenteric, renal, upper and lower extremity arteries: the Task Force on the Diagnosis and Treatment of Peripheral Artery Diseases of the European Society of Cardiology (ESC). Eur Heart J. 2011;32(22):2851-906.

Angio1Abbidung 1: Arteria femoralis superficialis vor (links) und nach (rechts) nach PTA

 

Angio2Abbidung 2: Arteria communis Verschluss vor (li.) und nach (re.) erfolgreicher Rekanalisation

 

Kontakt

Bild von Holger Thiele
Prof. Dr. med. Holger Thiele
Medizinische Klinik II
Klinikdirektor
Telefon: 0451 / 500 - 2501

 

 

Bild von Johannes Baulmann
Dr. med. Johannes Baulmann
Medizinische Klinik II
Funktionsoberarzt, Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Telefon: 0451 / 500 - 5986

 

Bild von Christoph Lauer
Dr. med. Christoph Lauer
Medizinische Klinik II
Facharzt für Innere Medizin, Angiologie und Kardiologie
Telefon: 0451 / 500 - 0

 

Empfänger

E-Mail an

Absender

 
Name
E-Mail
Betreff
Kommentar