Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite

Willkommen

FreySehr geehrte Damen und Herren, verehrte Patienten,

ich begrüße Sie herzlich auf der Internetseite der Klinik für Kardiologie und Angiologie am UKSH in Kiel.

 

Mit diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Klinik und unsere Arbeitsweise mit all ihren Facetten näher bringen. Als Zentrum der Maximalversorgung im Bereich der Inneren Medizin mit dem Schwerpunkt Kardiologie stehen wir Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung. Dieses zeigt sich besonders in unserer 24-Stunden-Bereitschaft zur Versorgung von akuten Herzinfarkten.

Neben der Behandlung der Koronaren Herzerkrankung legen wir weitere Schwerpunkte auf die Behandlung von Herzmuskelerkrankungen mit Herzmuskelschwäche, Erkrankungen der Herzklappen sowie von Herzrhythmusstörungen. Hierbei können wir unseren Patienten die neuesten Therapieverfahren anbieten, die wir gegebenenfalls auch in Kooperation mit anderen Kliniken des UK-SH durchführen. Auch beim Einsatzes der modernsten Behandlungsmethoden steht für uns aber weiterhin der kranke Mensch als Individuum im Mittelpunkt unseres Handelns.

Als wissenschaftliche Einrichtung des UK-SH ist es uns zudem möglich, zum Wohle unserer Patienten neueste Erkenntnisse aus Forschung und Wissenschaft in die Praxis umzusetzen und diese Verfahren ständig weiter zu entwickeln. Einen Schwerpunkt legen wir hierbei auf die Erforschung der Ursachen von Herzmuskelerkrankungen und der Herzmuskelschwäche, bei denen wir z. B. im Rahmen des Nationalen Genomforschungsnetzes auf nationaler und internationaler Ebene mit vielen führenden Institutionen eng zusammenarbeiten.

Wir hoffen Ihnen mit diesen Seiten einige für Sie hilfreiche Informationen geben zu können. Selbstverständlich beantwortet unser Team auch gerne Ihre individuellen Fragen.

Ihr Prof. Dr. med. Norbert Frey

Empfänger

E-Mail an

Absender

 
Name
E-Mail
Betreff
Kommentar