Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > Drittmittelprojekte / funded projects > Epilepsy EU FP7 DESIRE

Epilepsie ( englisch, Flagge )

Neuropsychologie

EU FP7 DESIRE

 

Titel: Untersuchung der Zusammenhänge zwischen epileptischer Aktivität und kognitiven Funktionen bei Kindern mit epileptischer Enzephalopathie

Studienleitung: Michael Siniatchkin, Navah Kadish

Mitarbeiter/Doktoranden: Claudius Brack, Katrin Husson, Maninder Kaur Multani, Maria Slenczek

Zusammenarbeit: Patrick van Bogaert (Kinderneurologie, Angers, Frankreich)

Förderung: EU FP7 DESIRE 10.2013 – 09.2018

Das Hauptziel des Projektes ist es, die Beziehung zwischen neuropsychologischen Funktionen bei epileptischen Enzephalopathien (kognitive Fähigkeiten, Konsolidierung von Gedächtnisspuren im Schlaf), epileptischer Aktivität (interiktale Spikes, Hochfrequenzschwingungen) sowie strukturellen und funktioneller Organisation des Gehirns zu untersuchen.

Untersucht werden dabei Kinder mit epileptischer Enzephalopathie, z.B. kontinuierlichen spike-waves während des slow-wave-Schlafs (CSWS) und gutartiger Epilepsie im Kindesalter mit zentrotemporalen Spikes (BECTS), jeodch auch Kinder mit Absence-Epilepsie des Kindes- und des Jugendalters (CAE/ JAE) sowie Kinder mit fokaler Epilepsie, die epilepsiechirurgisch behandelt werden. Im Rahmen der Studie absolvieren die Kinder 1) neuropsychologische Aufgaben zur Gedächtniskonsolidierung im Schlaf, 2) neuropsychologische Testbatterie zur Untersuchung verschiedener kognitiver Domänen, 3) strukturelles MRT und Diffusions-Tensor-Bildgebung (DTI), 4) hochauflösende resting-state Elektroenzephalografie (EEG) und 5) Schlaf-EEG. Alle diese Untersuchungen und Aufzeichnungen werden in der Phase der aktiven Epilepsie und nach Beginn der Behandlung durch den/die behandelnden Neuropädiater/in durchgeführt. Die Ergebnisse zur Baseline werden mit denen von gesunden Kindern verglichen.

Das Projekt ist ein Teil eines durch die Europäische Gemeinschaft finanzierten Forschungsverbundes DESIRE.

 


Epilepsy

neuropsychology

EU FP7 DESIRE

 

Title: The impact of epileptic activity on cognitive function in epileptic encephalopathies.

PIs: Michael Siniatchkin, Navah Kadish

Team: Claudius Brack, Katrin Husson, Maninder Kaur Multani, Maria Slenczek

Collaboration: Patrick van Bogaert, (pediatric neurology, Angers, France)

Financial Support: EU FP7 DESIRE 10.2013 – 09.2018

The main purpose of the project is to investigate the relationship between neuropsychological features of epileptic encephalopathy (cognitive abilities, consolidation of memory traces in sleep), epileptic activity (interictal spikes, high frequency oscillations) and structural as well as functional organization of the brain. The impact of epileptic activity on cognition, brain structure and network integrity, functional and effective connectivity and development of cognitive networks will be studied in children with epilepsy focusing on epileptic encephalopathy. This includes children with continuous spike and waves during slow-wave sleep (CSWS), children with benign epilepsy with centro-temporal spikes (BECTS), children with childhood or juvenile absence epilepsy (CAE/ JAE), and children with focal epilepsy undergoing epilepsy surgery. We aim to investigate 1) declarative memory consolidation in sleep, 2) neuropsychological functions, 3) structural MRI and diffusion-tensor imaging (DTI), 4) resting state high resolution electroencephalography (EEG) in conditions with eyes open and eyes closed, as well as 5) sleep EEG. All these assessments and recordings will be carried out in the phase of active epilepsy and after the beginning of a treatment provided by the treating neuropediatrician. Healthy children will be investigated as controls at baseline. The project will be supported by the European Community study DESIRE.