Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Bereiche und Einrichtungen > Wir über uns

Klinik für Innere Medizin II
Hämatologie und Onkologie

Direktion

Bild von Michael Kneba
Prof. Dr. Dr. Michael Kneba
Klinik für Innere Medizin II mit den Schwerpunkten Hämatologie und Onkologie
Direktor
Telefon Kiel: 0431 500-22500

 

Sekretariat

Bild von Ursula Schäfer
Ursula Schäfer
Klinik für Innere Medizin II - Hämatologie und Onkologie
Sekretariat
Telefon Kiel: 0431 500-22501 | Fax: -22504

 

Die Klinik für Innere Medizin II gliedert sich in die Kernklinik und zwei Sektionen, die Sektion für Stammzell- und Immuntherapie im Dr. Mildred-Scheel-Haus und die Sektion für Hämatologische Spezialdiagnostik am Langen Segen. Zur Kernklinik gehören die Ambulanzen im Karl-Lennert-Krebscentrum, die hämatologischen Spezialstation und die onkologisch-hämatologische Station.

Medizinischer Schwerpunkt ist die Diagnostik und Therapie von bösartigen Organtumoren und Erkrankungen des blutbildenden Systems, rheumatologischen Erkrankungen und Infektionskrankheiten. Die Versorgung unserer Patienten erfolgt voll- oder teilstationär sowie in verschiedenen Ambulanzen. Patienten mit hämatologischen und onkologischen Erkrankungen bieten wir eine zügige und umfassende Behandlung durch die Betreuung in einer interdisziplinären Tumorambulanz. Unsere Spezialambulanzen für Hämatologie-Onkologie und für Infektiologie (Schwerpunkt HIV-Medizin) haben wir zu zentralen Anlaufstellen für Patienten aus ganz Schleswig-Holstein ausgebaut.

Ziel aller unserer therapeutischen Maßnahmen ist es, die Lebensqualität unserer Patienten zu steigern. Sie sollen sich möglichst schnell wieder in Beruf, Familie und Gesellschaft eingliedern können. Viele kämpfen nicht nur mit ihren medizinischen, sondern auch mit psychologischen und sozialen Problemen. Daher hat eine einfühlsame und menschliche Betreuung in unserer Klinik den gleichen hohen Stellenwert wie eine moderne medizinische Behandlung nach modernsten Therapiestandards.

Wir arbeiten eng mit dem Tumorzentrum des Universitätsklinikums zusammen, das bereits während des stationären Aufenthaltes oder während der ambulanten Betreuung Unterstützung leistet, damit medizinische und psychosoziale Hilfe frühzeitig ineinander greifen können. Für eine optimale psychosoziale Betreuung unserer Patienten im Hinblick auf sozial- und versicherungsrechtliche Fragen, Pflege im häuslichen Bereich sowie Hospiz- und Palliativpflege ist eine erfahrene Mitarbeiterin unserer Klinik beratend und organisatorisch tätig. Wir bieten darüber hinaus eine qualifizierte ernährungsmedizinische Beratung als Ergänzung zu therapeutischen Maßnahmen an.

Die psychoonkologische Mitbetreuung unsere Patienten im Rahmen eines ganzheitichen Therapiekonzeptes erfolgt in Kooperation mit dem Zentrum für integrative Psychiatrie des UKSH.  Dies umfasst die Begleitung von Patienten und Angehörigen während des stationären Aufenthaltes und im Rahmen einer ambulanten Versorgung.

Zu einem umfassenden Behandlungskonzept von Tumorpatienten gehört neben der spezifischen Tumortherapie auch die palliativmedizinische Betreuung unheilbar kranker Patienten und die Begleitung in der letzten Lebensphase. Hierbei steht die Aufrechterhaltung der Lebensqualität im Vordergrund der ärztlichen und pflegerischen Bemühungen. Die palliativmedizinische Versorgung unserer Patienten erfolgt in enger Kooperation mit dem interdisziplinäre Schmerz- und Palliativzentrum (ISPZ) am UKSH sowohl stationär als auch ambulant.

Das Labor für hämatologische Spezialdiagnostik unserer Klinik ist eines der größten und leistungsstärksten seiner Art in Deutschland. Dabei bieten wir sowohl patientennahe Diagnostik als auch Grundlagenforschung.

Unter einem Dach vereinen wir somit alle modernen Diagnostik- und Behandlungsverfahren, die zur Betreuung komplexer hämato-onkologischer Erkrankungen notwendig sind - auch modernste Behandlungsverfahren wie Immun- und Antikörpertherapien. Die individuellen Therapieeinstellungen erfolgen auf der Basis aktueller und zukunftsorientierter Therapieprotokolle - auch innerhalb internationaler Studienprotokolle. Den hohen medizinischen Standard unserer Klinik sichern wir zusätzlich durch eigene innovative Forschungsprojekte und die aktive Mitgliedschaft unserer Mitarbeiter in vielen nationalen und internationalen Fachgesellschaften.

Ich freue mich über Ihr Interesse an unserer Klinik. Falls noch Fragen offen bleiben sollten, rufen Sie uns gerne an oder mailen Sie uns.

Mit den besten Wünschen
Ihr Prof. Dr. Dr. Michael Kneba