Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Sektion für Stammzell- und Immuntherapie > Dr. Mildred-Scheel-Haus

English Version

Sektion für Stammzell- und Immuntherapie

 

Dr. Mildred-Scheel-Haus

Das Dr. Mildred-Scheel-Haus (MSH) mit seiner Sektion für Stammzell- und Immuntherapie ist mit wesentlicher Unterstützung der Deutschen Krebshilfe vor etwas mehr als 10 Jahren eingerichtet worden, um die Knochenmarktransplantation in Schleswig-Holstein auf hohem Niveau auszubauen. Mittlerweile wurden hier über 1000 Transplantationen mit Zellen des blutbildenden Systems in allen Schwierigkeitsgraden bei Erwachsenen und - in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Allgemeine Pädiatrie (Prof. Dr. M. Schrappe) - bei Kindern durchgeführt. Darüber hinaus wurde mit diesem Haus ein schlagkräftiges Zentrum für innovative Therapien rund um die Transplantation hämatopoietischer Stammzellen geschaffen. Neben der Versorgung von Leukämie- und Lymphompatienten in den 15 Reinraumzimmern liegt ein besonderer Schwerpunkt in der Betreuung von Patienten mit Multiplem Myelom und anderen Plasmazellerkrankungen. Die Stammzellgewinnung und -verarbeitung, einschließlich Transplantat-Engineering mit monoklonalen Antikörpern, findet in hochmodernen GMP-Laboratorien statt, die integraler Bestandteil der Einheit sind.

In der Situation der minimalen Resterkrankung, wie sie gerade unter Stammzelltransplantation oft vorliegt, sind innovative Therapien mit monoklonalen Antikörpern oder hochspezifischen „kleinen Molekülen“ besonders wichtig. Verschiedene Immunkonstrukte und Ansätze zur extra- und intrazellulären Signalwegblockierung werden im Haus erfolgreich verfolgt. Die translationale Forschung im Haus wird von bedeutenden Drittmittelgebern gefördert, u.a. von der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG, der Wilhelm-Sander-Stiftung, der Deutschen José Carreras Leukämie-Stiftung und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung BMBF. Klinische Studien, auch früher Phasen, werden im Haus durchgeführt. So können die Behandlungsoptionen für Patienten mit Bluterkrankungen wie Leukämien, Lymphomen, Multiplem Myelom oder mit Knochenmarksversagen verbessert werden.

Das Dr. Mildred-Scheel-Haus ist in allen Bereichen von der internationalen JACIE-Organisation (Joint Accreditation Committee-ISCT & EBMT) akkreditiert und als Zentrum CIC 256 der European Group for Blood and Marrow Transplantation (EBMT) anerkannt. Die Sektion für Stammzell- und Immuntherapie ist als eigenständige Einheit der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik (Direktor: Prof. Dr. Dr. M. Kneba) strukturell zugeordnet. Die Studentenausbildung, einschließlich der Betreuung von Bachelor- und Masterarbeiten sowie Dissertationen, ist uns ein wichtiges Anliegen.