Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > Projekte/Studien > Versorgungsforschung > Prävention-Broschüren

Prävention-Broschüren

 blauer-Ratgeber_mkg.jpg Herausgeber:

Deutsche Krebshilfe e.V.
Buschstr. 32
53113 Bonn
Tel.: 0228 - 729 90-0
Fax: 0228 - 729 90-11
www.krebshilfe.de
deutsche[at]krebshilfe.de
"Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich" (5/2007) Diese Broschüre ist als PDF - Datei abrufbar oder bei der Krebshilfe zu bestellen.
   
 Titelblatt-Blauer-Ratgeber_zmk.jpg Deutsche Krebshilfe e.V.
Buschstr. 32
53113 Bonn
Tel.: 0228 - 729 90-0
Fax: 0228 - 729 90-11
www.krebshilfe.de
deutsche[at]krebshilfe.de
"Erkennung oraler Risikoläsionen in der zahnärztlichen Praxis (3/2008) Diese Broschüre ist über die Webseite der Zahnärztekammer Schleswig Holstein zu bestellen.
   
 tabakentwoenung.jpg Herausgeber:

Deutsches Krebsforschungszentrum
Im Neuenheimer Feld 280
D-69120 Heidelberg

Zentrale: +49 (0) 6221 420
Presse- und

Öffentlichkeitsarbeit: +49 (0) 6221 42 2854
Telefax: +49 (0) 6221 422995

E-Mail: who-cc[at]dkfz.de
Internet: www.tabakkontrolle.de
  direkt zu bestellen.direkt zu bestellen.
   
 dkfz.jpg Herausgeber:

Deutsches Krebsforschungszentrum
Stiftung des öffentlichen Rechts
Stabsstelle Krebsprävention
WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle
Im Neuenheimer Feld 280
D-69120 Heidelberg
Telefon: +49 (0)6221 / 42 30 08
Telefax: +49 (0)6221 / 42 30 20
E-Mail: who-cc[at]dkfz.de
Internet: www.tabakkontrolle.de
  direkt zu bestellen.
   
 alkohol.jpg Herausgeber:

Bundeszentrale für gesundheitliche

Aufklärung
E-Mail: poststelle[at]bzga.de

Ostmerheimer Str. 220
51109 Köln

Tel.: +49(0)221 8992-0
Fax: +49(0)221 8992-300
Kurzintervention bei Patienten mit Alkoholproblemen“ Leitfaden für Ärzte Als PDF Datei oder oder direkt
   
  Kurzbeschreibung des Leitfadens: „Kurzintervention bei Patienten mit Alkoholproblemen Der Beratungsleitfaden wurde zusammen mit der Bundesärztekammer herausgegeben. Der Leitfaden richtet sich primär an niedergelassene Ärzte, insbesondere an Hausärzte. Er bietet praktische Hilfe und soll Ärzten helfen, riskanten Alkoholkonsum, schädlichen Alkoholkonsum (Missbrauch) und Alkoholabhängigkeit zu diagnostizieren. Die Beratungs- und Behandlungsschritte für verschiedene Diagnosengruppen werden ausführlich beschrieben. (Bestellnummer: 32 021 000)

Die Veröffentlichung dieser Broschüren erfolgte über die BZgA und der Bundesärztekammer.