Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Basisinformationen

Basisinformationen

Die Bezeichnung "neuroendokriner Tumor" (NET) stammt aus der Beobachtung, dass diese Tumorzellen Ähnlichkeiten mit Nervenzellen, aber auch mit endokrinen Zellen aufweisen. Einige dieser Tumoren produzieren Hormone oder andere Botenstoffe und können deshalb typische Symptome verursachen. Sie werden als „funktionelle“neuroendokrine Tumoren bezeichnet und von den „nicht-funktionellen“ Tumoren abgegrenzt, die gleichwohl auch Hormone produzieren können, aber nicht in einem Ausmaß, welches zu Symptomen führt. NETs können überall im Körper vorkommen, werden aber vor allem im Magen-Darm-Trakt und in der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) gefunden (GEP-NETs, gastroenteropankreatische NETs). Mit der aktuellen WHO-Klassifikation von 2010 wird die Bezeichnung "Neuroendokrine Neoplasie" (NEN) anstelle von "NET" eingeführt; wir verwenden auf diesen Seiten bewusst noch die ältere Bezeichnung, um Verwirrung zu vermeiden.

Neuroendokrine Tumoren wachsen oft langsam und verursachen über Jahre immer wieder Bauchschmerzen, Blähungen und Mißempfindungen, die „sich wieder geben“ und deshalb oft lange Zeit nicht richtig gedeutet werden. Neuroendokrine Tumoren sind selten; eine Angabe zur Häufigkeit einzelner Tumorarten finden Sie hier. In Schleswig-Holstein ist etwa mit 12-14 Neuerkrankungen pro Jahr zu rechnen. Deshalb ist es wichtig, dass die betroffenen Patienten in Zentren betreut werden, die über ausreichende Erfahrung in der Diagnostik und Therapie dieser Erkrankungen verfügen.

Typische Symptome bei verschiedenen
Neuroendokrinen Tumoren

  • Insulinom --> Nüchtern-Hypoglykämie
  • Karzinoid-Syndrom --> Diarrhoe, Flush
  • WDHH-Syndrom (VIPom) --> Wässrige Diarrhoe, Hypokaliämie
  • Gastrinom --> Rezidiv. Ulcera, Diarrhoe
  • Glucagonom --> Nekrolytisches migratorisches Erythem
  • Somatostatinom --> Diabetes mellitus, Cholezystolithiasis

 Häufigkeiten einzelner Tumorarten

Tumor Neuerkrankungen (Inzidenz) pro Million Einwohner pro Jahr
Karzinoid 0,5-2
Insulinom 1-2
Gastrinom 0,5-1,5
Glukagonom 0,01-0,1
Somatostatinom 0,01-0,2
VIPom 0,05-0,2


Neuere Untersuchungen weisen darauf hin, dass die Zahl der neu entdeckten NET stetig ansteigt, möglicherweise wegen erhöhter Aufmerksamkeit für die Erkrankung und besserer diagnostischer Möglichkeiten.