Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Deutsches Reanimationsregister

Deutsches Reanimationsregister

Das Deutsche Reanimationsregister ist das Instrument zum Qualitätsmanagement von Reanimationen im Notarzt- und Rettungsdienst sowie innerklinischer Notfallteameinsätze in Deutschland und anderen deutschsprachigen Ländern. Es stellt mit über 140 teilnehmenden Rettungsdiensten und 80 Kliniken die größte, notfallmedizinische Datenbank in Deutschland dar.

 Mit Hilfe des Deutschen Reanimationsregisters und des Deutschen Innerklinischen Notfallregister ist die standardisierte Erfassung und umfangreiche Auswertung der eigenen Einsätze, der anonymisierte Vergleich mit allen teilnehmenden Standorten sowie Versorgungsforschung im Netzwerk Reanimation möglich.

 Auf Initiative des Deutschen Reanimationsregisters wurde im Jahr 2007 eine Zusammenarbeit der europäischen Reanimationsregister initiiert, um die Qualität von Reanimationsmaßen international zu analysieren und optimieren. Das europäische Reanimationsregister (EuReCa) umfasst aktuell 29 Nationen.

 Das Deutsche Reanimationsregister sowie die Arbeit des Organisationskomitees werden am Institut für Rettungs- und Notfallmedizin des UKSH organisiert und koordiniert. Die Teilnehmerverwaltung erfolgt in Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. (DGAI).

Weitere Informationen zum Deutschen Reanimationsregister finden Sie unter www.reanimationsregister.de. Für Fragen zum Deutschen Reanimationsregister wenden Sie sich bitte an info@reanimationsregister.de.

Ansprechpartnner:

Barbara Jakisch

Dr.med. Stephan Seewald