Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Publikationen

Publikationen

In enger Kooperation mit der Klinik für Anästhesiologie und Operative Intensivmedizin (Komm. Direktor: Prof. Dr. med. Markus Steinfath) am UKSH Campus Kiel veröffentlicht das Institut für Rettungs- und Notfallmedizin regelmäßig wissenschaftliche Arbeiten zu notfallmedizinischen Themen. Sie erhalten auf den folgenden Seiten eine Übersicht der Publikationen aus den vergangenen Jahre.

2018

Literaturverzeichnis:

Behrens NH, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Gräsner JT, Fischer M.
Atemwegsmanagement während außerklinischer Reanimationen: Larynxtubus vs. endotracheale Intubation. Eine Matched-Pair-Studie des Deutschen Reanimationsregisters.
WATN 2018-27, Anästh Intensivmed 2018;59:S46

Bernhard M, Behrens NH, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Gräsner JT, Fischer M.
Out-of-hospital airway management during manual compression or automated chest compression devices. A registry-based analysis.
Anaesthesist: in press, https://doi.org/10.1007/s00101-017-0401-6, 2018.

Brenner S, Fischer M, Gräsner JT, Bohn A, Wnent J, Jakisch B, Jantzen T, Seewald S.
Jahresbericht. Innerklinische Reanimation 2017 des Deutschen Reanimationsregisters.
Anästh Intensivmed 2018;59:364-406

Bürger A, Wnent J, Bohn A, Jantzen T, Brenner S, Lefering R, Seewald S, Gräsner JT, Fischer M.
Einfluss der Hilfsfrist auf das Überleben nach plötzlichem Herz-Kreislauf-Stillstand Analyse aus dem Deutschen Reanimationsregister.
Dtsch Arztebl Int 2018; 115: 541–8.

Dopfer S, Jakisch B, Wnent J, Heller M, Gräsner JT.
COMPRESS – Comparing Observational Multicentre Prospective Registry Study on Rescusitation . WATN 2018-17, Anästh Intensivmed 2018;59:S46

Dyson K, Brown S, May S , Koster R , Beesems S , Kuisma M , Salo A, Finn F, Sterz F, Nürnberger A , Smith K, Morrison L, Olasveengen T, Callaway C, Do Shin S, Gräsner JT, Daya M, Huei-Ming Ma M, Herlitz J, Strömsöe A, Aufderheide T, Masterson S, Wang H, Christenson J, Stiell I, Vilke G, Nishiyama C, Iwami T,  Nichol G.
International variation in survival after out-of-hospital cardiac arrest: a validation study of the Utstein template
Resuscitation, 2018-09-01, Jahrgang 130, Seiten e2-e3, Copyright © 2018

Escutnaire J, Genin M, Babykina E, Dumont C, Javaudin F, Baert V, Mols P, Gräsner JT, Wiel E, Gueugniaud PY, Hubert H, on behalf GR-RéAC.
Traumatic cardiac arrest is associated with lower survival rate vs. medical cardiac arrest – Results from the French national registry.
Resuscitation 2018; 131:48-54

 

Fischer M, Seewald S, Gräsner JT, Jakisch B, Bohn A, Jantzen T, Brenner S, Bein B, Wnent J. Außerklinische Reanimationen im Deutschen Reanimationsregister – eine Übersicht der Jahre 2014 bis 2017.  Anasth Intensivmed 59: 679-682, 2018.

 

Häsler R, Kautz C, Rehman A, Podschun R, Gassling V, Brzoska P, Sherlock J,  Gräsner JT, Hoppenstedt G, Schubert S, Ferlinz A, Lieb W, Laudes M, Heinsen FA, Scholz J, Harmsen D, Franke A, Eisend S, Kunze T, Fickenscher H, Ott S,  Rosenstiel P* and Schreiber S*.
The antibiotic resistome and microbiota landscape of refugees from Syria, Iraq and Afghanistan in Germany. Microbiome 6: 37, DOI 10.1186/s40168-018-0414-7, 2018.

 

Hossfeld B, Adams HA, Bohnen R, Friedrich K, Friemert B, Gräsner JT; Gromer S, Josse F, Lechleuthner A, Poloczek S, Walz N, Weber M, Wurmb T, Helm M.
Zusammenarbeit von Rettungskräften und Sicherheitsbehörden bei bedrohlichen Lagen*
Ergebnisse eines nationalen Konsensusgesprächs.
Anästh Intensivmed 2017; 58: 573–583

Michels G, Wengenmayer T, Hagl C, Dohmen C, Böttiger BW, Bauersachs J, Markewitz A, Bauer A, Gräsner JT, Pfister R, Ghanem A, Busch HJ, Kreimeier U, Beckmann A, Fischer M, Kill C, Janssens U, Kluge S, Born F, Hoffmeister HM, Preusch M, Boeken U, Riessen R, Thiele H.
Empfehlungen zur extrakorporalen kardiopulmonalen Reanimation (eCPR). Konsensuspapier der DGIIN, DGK, DGTHG, DGfK, DGNI, DGAI, DIVI und GRC.
Z Herz- Thorax- Gefäßchir: online first, 2018.

Michels G, Wengenmayer T, Hagl C, Dohmen C, Böttiger BW, Bauersachs J, Markewitz A, Bauer A, Gräsner JT, Pfister R, Ghanem A, Busch HJ, Kreimeier U, Beckmann A, Fischer M, Kill C, Janssens U, Kluge S, Born F, Hoffmeister HM, Preusch M, Boeken U, Riessen R, Thiele H.
Recommendations for extracorporeal cardiopulmonary resuscitation (eCPR): consensus statement of DGIIN, DGK, DGTHG, DGfK, DGNI, DGAI, DIVI and GRC.
Clinical Research in Cardiology: https://doi.org/10.1007/s00392-018-1366-4, 2018.

Moll J, Seewald S, Wnent J, Gräsner JT.
Initiale BGA nach ROSC und Überleben nach OHCA.
WATN 2018-4, Anästh Intensivmed 2018;59:S46

Reifferscheid F, Schwartz N, Seewald S, Gräsner JT, Marung H.
Einsatzspektrum im Rahmen der praktischen Notarztausbildung – Auswertung von 104 Logbüchern aus Schleswig-Holstein.
Anästh Intensivmed 59: S66, 2018.

Reifferscheid F, Schwartz N, Seewald S, Gräsner JT, Marung H.
Einsatzspektrum im Rahmen der praktischen Notarztausbildung – Auswertung von 104 Logbüchern aus Schleswig-Holstein.
WATN 2018-21, Anästh Intensivmed 2018;59:S46

Seewald S, Brenner S, Fischer M, Gräsner JT, Bohn A, Wnent J, Jakisch B, Jantzen T.
Jahresbericht Innerklinische Reanimation 2017 des Deutschen Reanimationsregisters
Anasth Intensivmed 59: 450-452, 2018.

Seewald S, Jakisch B, Wnent J, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT.
Influence of daytime on survival after in-hospital cardiac arrest in Germany.
Resuscitation 130: 130:e96, DOI: 10.1016/j.resuscitation.2018.07.200, 2018.

Seewald S, Moll J, Wnent J, Gräsner JT.
Initialer systolischer Blutdruck bei Krankenhausaufnahme nach ROSC und Ein uss auf das Outcome.
WATN 2018-25, Anästh Intensivmed 2018;59:S46

Seewald S, Wnent J, Jakisch B, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT (German Resuscitation Registry).
Influence of Age on Short and Long-Term Outcome After Out-of-Hospital Cardiac Arrest or Should We Resuscitate the Eldery?
Circulation 138: A305, 2018.

Thiele J, Matusch D, Reifferscheid F.
Reanimation unter besonderen Umständen: Kreislaufstillstand bei implantiertem Linksherzassist-Device (LVAD).
Notarzt 34: 188-191, DOI 10.1055/a-0581-8645, 2018.

Wolf S, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Gräsner JT, Fischer M.
Überleben nach plötzlichem Kreislauf stillstand: Vergleich der innerklini schen und prähospitalen Reanimation im Landkreis Göppingen und im Deutschen Reanimationsregister.
WATN 2018-5, Anästh Intensivmed 2018;59:S46

Lehrbücher:
  
Weber CF, Meybohm P, Marung H, Schalk R, Stehr S, Gräsner JT, Heinrichs W, Muellenbach RM (eds.).

Erfahrungsschatz Notfallmedizin: 100 kritische Ereignisse, Fehler und Komplikationen.
1. Auflage, Thieme Verlag, ISBN: 978-3131415430, 2018.
  
Gräsner JT, Weiler N, Petzke F, Bein B (eds.).
Klinikalltag AINS: Knifflige Fälle: Lösungsstrategien für Klinik und Praxis.
1. Auflage, Thieme Verlag, ISBN: 978-3132035416, 2018.

2017

Literatur

Harding U, Marung H, Reifferscheid F.
Jetzt wird´s heiß – Fieber = Sepsis? Diagnostik und Versorgung im Rettungsdienst.
Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung: 32-36, 2017.

Reifferscheid F, Harding U, Thiele J, Wirtz S, Marung H.
Arzneimittelsicherheit im Rettungsdienst – Eineinhalb Jahre nach den RETTiketten
Anasth Intensivmed 58: S57, 2017.

Reifferscheid F, Aschenbrenner U, Braun J, Marung H.
Prähospitales Airwaymanagement – Eine Analyse von Routinedaten aus der Luftrettung
Anasth Intensivmed 58: S69, 2017.

Reifferscheid F, Harding U.
Einheitliche Notarztqualifikation: Wie steht es 13 Jahre nach der Einführung um die Zusatzweiterbildung Notfallmedizin?
Anästh Intensivmed 58: 44-51, 2017.

Bürger A, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, J.-T. Gräsner JT, Fischer M.
Der Impact der Hilfsfrist auf das Reanimationsergebnis
Anasth Intensivmed 58: S71, 2017.
    
Fischer M, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Gräsner JT.

Was kostet ein QALY nach prähospitalem Kreislaufstillstand in Deutschland?
Anasth Intensivmed 58: S58, 2017.
  
Fischer M, Lang S, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Gräsner JT.
Das reanimationsfreie Intervall bestimmt das Kurz- und Langzeitüberleben – eine Analyse aus dem Deutschen Reanimationsregister
Anasth Intensivmed 58: S60, 2017.
  
Fischer M, Lang S, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Gräsner JT.
Laien- und Telefon-CPR verkürzen das reanimationsfreie Intervall und steigern das Langzeitüberleben – Eine Analyse aus dem Deutschen Reanimationsregister
Anasth Intensivmed 58: S63, 2017.

Gräsner JT, Böttiger BW, Fischer M.
Grußwort der Sprecher des Arbeitskreises Notfallmedizin der DGAI
Anasth Intensivmed 58: S46, 2017.

Gräsner JT.
Verkehrsunfall einer Schwangeren.
In: Rath W, Strauss A. (Hrsg.) Komplikationen in der Geburtshilfe.
Springer Verlag, ISBN-10: 3662538725, ISBN-13: 978-3662538722, pp. 289-299, 2017.

Gräsner JT, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Fischer M, Jakisch B, Bohn A und die teilnehmenden Rettungsdienste im Deutschen Reanimationsregister
Jahresbericht Außerklinische Reanimation 2016 des Deutschen Reanimationsregisters
Anasth Intensivmed 58: 1-2, 2017.
  
Gries A, Bernhard M, Helm M, Brokmann J, Gräsner JT.

Zukunft der Notfallmedizin in Deutschland 2.0
Anaesthesist, DOI 10.1007/s00101-017-0308-2, 2017.
  
Harding U, Marung H, Reifferscheid F.
Jetzt wird´s heiß – Fieber = Sepsis? Diagnostik und Versorgung im Rettungsdienst.
Journal für Anästhesie und Intensivbehandlung: 32-36, 2017.

 Helm M, Gräsner JT, Gries A, Fischer M, Böttiger BW, Eich C, Landsleitner B, Weiss M, Strauß J, Höhne C, Becke K, Bernhard M. 
Die intraossäre Infusion in der Notfallmedizin.
S1-Leitlinie 001-042, aktueller Stand: 11/2017

Heumesser C, Wnent J, Seewald S, Brenner S, Jantzen T, Bohn A, Gräsner JT, Fischer M.
Sind jährlich 10.000 Leben nach plötzlichem Kreislaufstillstand in Deutschland zu retten?
Anasth Intensivmed 58: S64, 2017.

Hossfeld B, Adams HA, Bohnen R, Friedrich K, Friemert B, Gräsner JT, Gromer S, Josse F, Lechleuthner A, Poloczek S, Walz N, Weber M, Wurmb T, Helm M.
Zusammenarbeit von Rettungskräften und Sicherheitsbehörden bei bedrohlichen Lagen*
Ergebnisse eines nationalen Konsensusgesprächs.
Anästh Intensivmed 2017; 58: 573–583

Marung H, Gräsner JT, Fischer M, Wnent J, Seewald S.
Ergebnisse der Telefonreanimation bei Kindern nach außerklinischem Kreislaufstillstand
Anasth Intensivmed 58: S62, 2017.
  
Reifferscheid F, Harding U, Thiele J, Wirtz S, Marung H.
Arzneimittelsicherheit im Rettungsdienst – Eineinhalb Jahre nach den RETTiketten
Anasth Intensivmed 58: S57, 2017.
  
Reifferscheid F, Aschenbrenner U, Braun J, Marung H.
Prähospitales Airwaymanagement – Eine Analyse von Routinedaten aus der Luftrettung
Anasth Intensivmed 58: S69, 2017.
  
Reifferscheid F, Harding U.
Einheitliche Notarztqualifikation: Wie steht es 13 Jahre nach der Einführung um die Zusatzweiterbildung Notfallmedizin?
Anästh Intensivmed 58: 44-51, 2017.

Wirtz S, Eich C, Becke K, Brenner S, Callies A, Harding U, Höhne C, Hoffmann F, Kaufmann J, Landsleitner B, Marung H, Nicolai T, Reifferscheid F, Trappe U, Jung P.
Anwendung kognitiver Hilfsmittel im Kindernotfall Interdisziplinär konsentierte Stellungnahme
Anaesthesist: DOI 10.1007/s00101-017-0310-8, 2017.
  
Wrobel M, Armbruster W, Gräsner JT, Prückner S, Beckers S, Breuer G, Corzillius M, Heinrichs M, Hoffmann F, Hossfeld B, Landsleitner B, Reifferscheid F, Strauss A, von Spiegel T, Marung H.

Simulationstraining in der notfallmedizinischen Weiterbildung Reisensburger Erklärung zu simulationsbasierten Einsatzpraktika in der Musterweiterbildungsordnung Notfallmedizin
Anästh Intensivmed 58: 274-285, 2017.

2016

Lehrbuch

Bein B, Gräsner JT, Meybohm P, Scholz J.
Zusatzweiterbildung Notfallmedizin - 1000 kommentierte Prüfungsfragen
3. aktualisierte Auflage, Thieme Verlag, ISBN: 9783131506535, 2016.
 
Bernhard M, Gräsner JT.

Notfalltechniken Schritt für Schritt
Thieme Verlag, ISBN: 9783132060111, 2016.
 
Gräsner JT, Wnent J, Löcker J.
Notfallsanitäter werden! 1000 rettende Antworten für Prüfung und Praxis
Thieme Verlag, ISBN: 9783132014619, 2016.

Buchbeiträge

Gräsner JT.
Organisation und Rechtsgrundlagen des Rettungsdienstes.
In: Bein B, Gräsner JT, Meybohm P, Scholz J. (Hrsg.), Zusatzweiterbildung Notfallmedizin, Thieme Verlag, ISBN: 9783131506535, 14-15, 2016.
      
Gräsner JT.

Qualitätsmanagement und Dokumentation.
In: Bein B, Gräsner JT, Meybohm P, Scholz J. (Hrsg.), Zusatzweiterbildung Notfallmedizin, Thieme Verlag, ISBN: 9783131506535, 21-23, 2016.
      
Gräsner JT.

Geriatrische Patienten.
In: Bein B, Gräsner JT, Meybohm P, Scholz J. (Hrsg.), Zusatzweiterbildung Notfallmedizin, Thieme Verlag, ISBN: 9783131506535, 151-158, 2016.
      
Gräsner JT.

Intoxikationen und Drogennotfälle.
In: Bein B, Gräsner JT, Meybohm P, Scholz J. (Hrsg.), Zusatzweiterbildung Notfallmedizin, Thieme Verlag, ISBN: 9783131506535, 228-236, 2016.
            
Marung H, Reifferscheid F, Harding U.
Patientensicherheit in der Intensivmedizin: eine Zwischenbilanz.
In: Kuckelt W, Tonner PH. (Hrsg.), Jahrbuch Intensivmedizin, Pabst Publishers, ISBN 978-3-95853-146-8, 289-300, 2016.

Marung H.
Selbstschutz und Selbstgefährdung als ethischer Konflikt in der Notfallmedizin.
In: Salomon F. (Hrsg.), Praxisbuch Ethik in der Notfallmedizin, MWV Berlin, ISBN 978-3-95466-219-7, 262-272, 2016.
 
Reifferscheid F.

Ausrüstung und Fahrzeuge im Rettungsdienst.
In: Bein B, Gräsner JT, Meybohm P, Scholz J. (Hrsg.), Zusatzweiterbildung Notfallmedizin, Thieme Verlag, ISBN: 9783131506535, 33-37, 2016.
             
Wnent J, Gräsner JT.

Taktisches Vorgehen am Unfallort.
In: Bein B, Gräsner JT, Meybohm P, Scholz J. (Hrsg.), Zusatzweiterbildung Notfallmedizin, Thieme Verlag, ISBN: 9783131506535, 27-31, 2016.
 
Wnent J, Höcker J, Corzillius M, Gräsner JT.

Kapnografie im Rettungsdienst.
In: Bernhard M, Gräsner JT. (Hrsg), Notfalltechniken Schritt für Schritt, Thieme Verlag, ISBN: 9783132060111, 107-113, 2016.

Marung H.
Spinaler Schock in:
Gräsner JT, Wnent J, Löcker J (Hrsg.) Notfallsanitäter werden! 1000 rettende Antworten für Prüfung und Praxis. Thieme Verlag, ISBN: 9783132014619, 2016.

Zeitschriftenbeiträge

Marung H, Fischer M, Teufel C, Gräsner JT, Seewald S, Wnent J.
Dispatchers’ attitude towards telephone CPR: Mind the gap.
Resuscitation 106S, e18-e19, 2016.

Bein B, Seewald S, Gräsner JT.
How to avoid catastrophic events on the ward.
Best Practice & Research Clinical Anaesthesiology 30, 237-245, 2016.

Bläser D, Wnent J, Marung H, Buck RAJ, Scholz J, Gräsner JT.
Besonderheiten in der (notfall-)medizinischen Versorgung geflüchteter Menschen mit Fokus auf Infektionskrankheiten.
Notf.med. up2date 11: 299-313, 2016.

Bohn A, Seewald S, Wnent J.
Reanimation: Basismaßnahmen bei Erwachsenen und Anwendung automatisierter externer Defibrillatoren.
AINS 51: 178-185, 2016.
 
Gräsner JT.
Die neuen internationalen Reanimationsempfehlungen 2015.
Intensivmedizin up2date 12: 10-11, 2016.

Gräsner JT, Bein B.
Reanimation - Erweiterte Maßnahmen für Erwachsene (Adult Advanced Life Support)
Anasthesiol Intensivmed Notfallmed Schmerzther 51: 188-194, 2016.
   
Gräsner JT, Lefering R, Koster RW, Masterson S, Böttiger BW, Herlitz J, Wnent J, Tjelmeland IBM, Ortiz FR, Maurer H, Baubin M, Mols P, Hadzibegovic I, Ioannides M, Skulec R, Wissenberg M, Salo A, Hubert H, Nikolaou NI, Lóczi G, Svavarsdóttir H, Semeraro F, Wright PJ, Clarens C, Pijls R, Cebul G, Correia VG, Cimpoesu D, Raffay V, Trenkler S, Markota A, Strömsöe A, Burkart R, Perkins GD, Bossaert LL, on behalf of EuReCa ONE Collaborators.
EuReCa ONE—27 Nations, ONE Europe, ONE Registry. A prospective one month analysis of out-of-hospital cardiac arrest outcomes in 27 countries in Europe.
Resuscitation 105: 188-195, 2016.

Marung H, Hackstein A, Gierets S, Gräsner JT, Linstedt U.
Ergebnisse der Telefonreanimation in einem ländlich geprägten Leitstellenbereich
Anästh Intensivmed 57: S59, 2016.

Marung H, Harding U, Gräsner JT, Wirtz S, Moecke Hp, Reifferscheid F.
Never Events in der Notfallmedizin aus Sicht von Notärzten und Fachpersonal
Anästh Intensivmed 57: S64, 2016.

Marung H, Horn M, Gräsner JT, Adler J, Schlechtriemen T.
NASIM 25 - eine Option zur Verbesserung der Ausbildung von Notärzten.
Notfall Rettungsmed 2016 19:548–553
 
Marung H, Gräsner JT, Wnent J.
Schnittstelle Psychiatrie und Notfallmedizin. Anforderungen an die Zusammenarbeit aus Sicht des Notarztdienstes.
Notfall Rettungsmed 19: 192–197, 2016.

Reifferscheid F, Stuhr M, Kaiser G, Freudenberg M, Kerner T.
Unfälle mit Säuren und Laugen. Versorgung im Rettungsdienst.
retten! 5: 222-231, 2016.
 
Scholz J, Gräsner JT.
Neue internationale Guidelines zur Reanimation 2015.
Notfallmedizin up2date 11: in press, DOI 10.1055/s-0042-104103, 2016.

Fischer M, Kehrberger E, Marung H, Moecke H, Prückner S, Trentzsch H, Urban B, Fachexperten der Eckpunktepapier-Konsensus-Gruppe (in alphabetischer Reihenfolge) Andresen D, Bohn A, Brunkhorst F, Dichgans M, Flohé S, Gräsner JT, Hoffmann F, Hoffmann R,
Matthes G, Mauer UM, Nicolai T,  Paffrath T, Röther J, Scholz KH, Schweigkofler U, Wölfl C.
Eckpunktepapier 2016 zur notfallmedizinischen Versorgung der Bevölkerung in der Prähospitalphase und in der Klinik
Notfall Rettungsmed 2016. DOI 10.1007/s10049-016-0187-0
 
Trentzsch H, Fischer M, Kehrberger E, Marung H, Moecke H, Prückner S, Urban B, Fachexperten der Eckpunktepapier-Konsensus-Gruppe
Eckpunktepapier 2016: Fachspezifische Empfehlungen zu den Tracerdiagnosen.
Unfallchirurg 2016; 119: 959-960. DOI 10.1007/s00113-016-0260-7
 
Schweigkofler U. Flohe S, Hoffmann R, Matthes G, Paffrath T, Wölfl C, Fischer M, Kehrberger E, Marung H, Moecke H, Prückner S, Urban B, Trentzsch H, Fachexperten der Eckpunktepapier-Konsensus-Gruppe
Tracerdiagnose Schwerverletzte/Polytrauma im Eckpunktepapier 2016.
Unfallchirurg 2016; 119: 961-963. DOI 10.1007/s00113-016-0256-2
 
Mauer UM, Fischer M, Kehrberger E, Moecke H, Prückner S, Trentzsch H, Urban B, Marung H, Fachexperten der Eckpunktepapier-Konsensus-Gruppe
Tracerdiagnose Schweres Schädel-Hirn-Trauma im Eckpunktepapier 2016.
Unfallchirurg 2016; 119: 964-966. DOI 10.1007/s00113-016-0257-2
 
Röther J, Dichgans M, Bohn A, Fischer M, Kehrberger E, Moecke H, Prückner S, Trentzsch H, Urban B, Marung H.
Tracerdiagnose Schlaganfall.
Der Nervenarzt 2016, online first. DOI: 10.1007/s00115-016-0236-4
 
Francois-Kettner H, Wiebe-Franzen C, Strametz R, Debacher U, Haeske-Seeberg H, Skorning M, Scholz C, Erdmann RJ, Künnemann T, Euteneier A, Hänel P, Schwarz C, Marung H.
Zum Stand der Patientensicherheit in Deutschland.
Z Evid Fortbild Qual Gesundhwesen 2016; 114: 72—77
 
Marung H, Dormann H, Baubin M.
Kennzahlen in der Notfallmedizin.
Notfall Rettungsmed 2016: in press

2015

Lehrbuch

Beckers S, Böttiger BW, Fischer M, Gräsner JT, Scholz KH.
Weißbuch Reanimations-Versorgung: Empfehlungen zur Struktur, Organisation, Ausbildung und Qualitätssicherung der Reanimations-Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland
Deutscher Ärzte-Verlag, 1. Auflage, ISBN-10: 376910630X, ISBN-13: 978-3769106305, 2015.
 
Bernhard M, Bein B, Böttiger BW, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.

Handlungsempfehlung: Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen
Medical Event & Publisher Services GmbH, ISBN: 978-3-945267-03-5, 1. Auflage, 2015.

Buchbeiträge

Gräsner JT.
Prozesse, Kapitel 31.
In: Alexander Euteneier, (Hrsg.), Handbuch Klinisches Risikomanagement. Springer-Verlag, ISBN 978-3-662-45149-6, ISBN 978-3-662-45150-2 (eBook)
DOI 10.1007/978-3-662-45150-2, 453-544, 2015.
 
Marung H.

Lernen aus Fehlern und Schadenereignissen: Rettungsdienst.
In: Gausmann P, Henninger M, Koppenberg J: Patientensicherheitsmanagement. De Gruyter Berlin/Boston, 1. Auflage, 277-284, 2015.
    
Marung H.

Techniken des klinischen Risikomanagements: Patientensicherheit und Informationstechnologien.
In: Gausmann P, Henninger M, Koppenberg J: Patientensicherheitsmanagement. De Gruyter Berlin/Boston, 1. Auflage, 347-351, 2015.
  
    
Reifferscheid F.

Ethische Herausforderungen beim Massenanfall von Notfallpatienten.
In: Salomon F (Hrsg.) Praxisbuch Ethik in der Notfallmedizin, Medizinisch Wissenschaftlichen Verlagsgesellschaft, ISBN: 978-3-95466-219-7, 153-164, 2015.

Zeitschriftenbeiträge

Bernhard M, Bein B, Böttiger BW, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.
Handlungsempfehlung: Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen.
Anasth Intensivmed 56: 317-335, 2015.
 
Bernhard M, Bein B, Böttiger BW, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.
Handlungsempfehlung: Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen.
Anasth Intensivmed 56 (S9): 477-491, 2015.
 
Bernhard M, Bein B, Böttiger BW, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.
Handlungsempfehlung: Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen.
Der Notarzt 31: 136-152, 2015.
 
Bernhard M, Bein B, Böttiger BW, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.
Handlungsempfehlung zur prähospitalen Notfallnarkose beim Erwachsenen.
AWMF online: AWMF-Register Nr. 001/030, 2015.
 
Bernhard M, Bein B, Böttiger BW, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.
Handlungsempfehlung zur prähospitalen Notfallnarkose beim Erwachsenen.
Intensiv- und Notfallbehandlung 40: 36-52, 2015.
 
Bernhard M, Bein B, Böttiger BW, Bohn A, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.
Handlungsempfehlung zur prähospitalen Notfallnarkose beim Erwachsenen.
Notfallmedizin up2date 10: 185-208, 2015.
 
Bohn A, Bein B, Bernhard M, Böttiger BW, Fischer M, Gräsner JT, Hinkelbein J, Kill C, Lott C, Popp E, Roessler M, Schaumberg A, Wenzel V, Hossfeld B.
Prähospitale Notfallnarkose: Handlungsempfehlung der DGAI.
Rettungsdienst 38: 672-676, 2015.

Callaway CW, Soar J, Aibiki M, Böttiger BW, Brooks SC, Deakin CD, Donnino MW, Drajer S, Kloeck W, Morley PT, Morrison LJ, Neumar RW, Nicholson TC, Nolan JP, Okada K, O'Neil BJ, Paiva EF, Parr MJ, Wang TL, Witt J; Advanced Life Support Chapter Collaborators.
Part 4: Advanced Life Support: 2015 International Consensus on Cardiopulmonary Resuscitation and Emergency Cardiovascular Care Science With Treatment Recommendations.
Circulation 132(Suppl 1): S84-145, 2015.

Gräsner JT, Masterson S.
EuReCa and international resuscitation registries.
Curr Opin Crit Care 21: 215-219, 2015.

Gräsner JT, Wnent J, Masterson S, Koster RW, Myrhaugen Tjelmeland IB, Böttiger BW, Ortiz FR, Maurer H, Herlitz J, Bossaert L.
The European Registry of Cardiac Arrest - Study One (EuReCa ONE) - Relationship Between Rates of CPR and Rates of Death in European Countries
Circulation 132: A17114, 2015

Hackstein A, Lenz W, Marung H.
Personalqualifikation in der Leitstelle.
Notfall Rettungsmed 18: 553-559, 2015.

Jantzen T, Müller M, Gräsner JT, Fischer M, Wnent J, Seewald S.
Innerklinische Notfallversorgung - wie können wir die Patientensicherheit erhöhen?
Intensiv- und Notfallbehandlung 40: 16-21, 2015.

Marung H, Gräsner JT, Bohn A, Hackstein A, Kaufmann F, Kersting J, Orlob S, Roessler M, Schmid O, Seewald S, Wnent J, Weiß C, Kreimeier U.
Qualitätsmanagement bei der Telefonreanimation - mehr Daten für mehr Überlebende.
Notfall- und Rettungsmedizin 18: 299-305, 2015.
 
Marung H, Harding U, Stuhr M, Tank S, Kerner T, Reifferscheid F.

Motivation und Arbeitsbedingungen im Notarztdienst
Anast Intensivmed 56(S34): 50-51, 2015.
 

Marung H, Hackstein A, Lenz W.
Telefonische Reanimationsanleitung durch Leitstellendisponenten.
Notfall Rettungsmedizin 18: 567-572, 2015.
 
Marung H, Moecke Hp, Poloczek S, Lenz M.
Never Events: Building a consensus on Patient Safety in Prehospital Emergency Care.
Resuscitation (S86): 122-123, 2015.

Miebach L, Seewald S, Maurer H, Gräsner JT, Fischer M, Bohn A, Wnent J.
Strukturdatenanalyse von Rettungsdienstbereichen anhand des Deutschen Reanimationsregisters. Haben strukturelle Faktoren Einfluss auf den Reanimationserfolg?
Anast Intensivmed 56(S34): 44-45, 2015.
 
Müller MP, Jantzen T, Brenner S, Gräsner JT, Preiß K, Wnent J.
Innerklinische Reanimation - Entscheidende Maßnahmen für das Outcome
Anaesthesist 64: 261-270, 2015.
 
Müller MP, Krause V, Pönicke C, Wnent J, Jentzen T, Koch T, Heller AR, Böttiger BW, Gräsner JT.

Notfallmanagement im Krankenhaus: Eine deutschlandweite Umfrage
Anast Intensivmed 56(S34): 54-55, 2015.

Perkins GD, Handley AJ, Koster RW, Castrén M, Smyth MA, Olasveengen T, Monsieurs KG, Raffay V, Gräsner JT, Wenzel V, Ristagno G, Soar J, on behalf of the Adult basic life support and automated external defibrillation section Collaborators
European Resuscitation Council Guidelines for Resuscitation 2015Section 2. Adult basic life support and automated external defibrillation.
Resuscitation 95: 81-95, 2015.
 
Perkins GD, Jacobs IG, Nadkarni VM, Berg RA, Bhanji F, Biarent D, Bossaert LL, Brett SJ, Chamberlain D, de Caen AR, Deakin CD, Finn JC, Gräsner JT, Hazinski MF, Iwami T, Koster RW, Lim SH, Huei-Ming Ma M, McNally BF, Morley PT, Morrison LJ, Monsieurs KG, Montgomery W, Nichol G, Okada K, Eng Hock Ong M, Travers AH, Nolan JP; Utstein Collaborators.
Cardiac arrest and cardiopulmonary resuscitation outcome reports: update of the Utstein Resuscitation Registry Templates for Out-of-Hospital Cardiac Arrest: a statement for healthcare professionals from a task force of the International Liaison Committee on Resuscitation (American Heart Association, European Resuscitation Council, Australian and New Zealand Council on Resuscitation, Heart and Stroke Foundation of Canada, InterAmerican Heart Foundation, Resuscitation Council of Southern Africa, Resuscitation Council of Asia); and the American Heart Association Emergency Cardiovascular Care Committee and the Council on Cardiopulmonary, Critical Care, Perioperative and Resuscitation.
Circulation 132: 1286-1300, 2015.

Reifferscheid F, Marung H, Breuer G, Kunz T, Skorning M, Harding U, Beckers SK, Ilper H, Fischer M, Gräsner JT, Böttiger BW.
Zusatzweiterbildungsordnung Notfallmedizin
Anasth Intensivmed 56: 699-767, 2015.

Seewald S, Wnent J, Fischer M, Bohn A, Messelken M, Jantzen T, Gräsner JT.
Langzeitentwicklung der Laienreanimation in Deutschland – Daten aus dem Deutschen Reanimationsregister.
Anast Intensivmed 56(S34): 53-54, 2015.
 
Seewald S, Miebach L, Maurer H, Gräsner JT, Fischer M, Bohn A, Großherr M, Wnent J.
Strukturdaten-Umfrage im Rettungsdienst – Eine Analyse aus dem Deutschen Reanimationsregister
Anästh Intensivmed 56: S423, 2015.

Obermaier M, Seewald S, Muth CM, Gräsner JT.
Mensch oder Maschine? Metaanalyse zur Anwendung von Kardiokompressionssystemen bei der Kardiopulmonalen Reanimation.
Anästh Intensivmed 56: S424, 2015.

Seewald S, Gräsner JT, Wnent J.
Milde therapeutische Hypothermie und Koronarangiografie nach Reanimation: Bringt das Überlebensvorteile?
Der Notarzt 31 (S1): 29-32, 2015.
     
Soar J, Callaway CW, Aibiki M, Böttiger BW, Brooks SC, Deakin CD, Donnino MW, Drajer S, Kloeck W, Morley PT, Morrison LJ, Neumar RW, Nicholson TC, Nolan JP, Okada K, O'Neil BJ, Paiva EF, Parr MJ, Wang TL, Witt J; Advanced Life Support Chapter Collaborators.
Part 4: Advanced life support: 2015 International Consensus on Cardiopulmonary Resuscitation and Emergency Cardiovascular Care Science with Treatment Recommendations.
Resuscitation 95: e71-120, 2015.

Wnent J, Masterson S, Gräsner JT, Böttiger BW, Herlitz J, KosterRW, Rossel Ortiz F, Tjelmeland I, Maurer H, Bossaert L.
EuReCa ONE – 27 Nations, ONE Europe, ONE Registry: a prospective observational analysis over one month in 27 resuscitation registries in Europe – the EuReCa ONE study protocol
Scandinavian Journal of Trauma, Resuscitation and Emergency Medicine 23: 7, 2015.
 
Wnent J*, Franz R*, Seewald S, Lefering R, Fischer M, Bohn A, Walter JW, Scholz J, Lukas R, Gräsner JT and the German Resuscitation Study Group
Difficult intubation and outcome after out-of-hospital cardiac arrest: a registry-based analysis.
Scandinavian Journal of Trauma, Resuscitation and Emergency Medicine 23: 43, 2015.
 
Wnent J, Seewald S, Müller M, Gräsner JT, Fischer M, Bohn A, Jantzen T.
German in-hospital emergency registry: A two years analysis.
Resuscitation 96: 144, 2015.

Seewald S.
Qualitätssicherung in der Notfallmedizin: Update der internationalen Empfehlungen zur Reanimationsdatenerfassung (Utstein-Style)
Notarzt 31, 60-61, 2015.