Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Behandlungsschwerpunkte > Gastroenterologie, Lebererkrankungen und Lebertransplantation > Übersicht

Gastroenterologie, Lebererkrankungen und Lebertransplantation

Das Zentrum für Lebererkrankungen und Lebertransplantation im Kindesalter (pädiatrische Hepatologie) in Kiel entstand 2007 unter der Leitung von Prof. Dr. med. Martin Burdelski. Seit 34 Jahren gilt er als Pionier auf dem Gebiet der Kinderlebertransplantation.

Im Jahr 2011 ging Herr Prof. Burdelski in den Ruhestand und  Frau Dr. med. Martina Kohl übernahm die kommissarische Leitung und steht den Patienten mit einem multidisziplinären Team zur Verfügung.

Betreut werden Säuglinge, Kinder und Jugendliche mit Lebererkrankungen. Diese Erkrankungen können häufig konservativ mit Medikamenten behandelt werden.

Zu den verschiedenen Erkrankungen der Leber zählen zum Beispiel: Extrahepatische Gallengangsatresie, Alagille Syndrom, Morbus Wilson (Kupferspeicherkrankheit), Autoimmunerkrankungen der Leber und Gallenwege, Stoffwechselerkrankungen, Alpha- 1- Antitypsinmangel, Progressive familiäre intrahepatische Cholestase ( PFIC), Hepatits B und C oder bösartige Lebertumore.

In einigen Fällen ist eine Lebertransplantation notwendig. In unserem Leberzentrum werden sowohl die Leberlebendspende als auch die Fremdspende durchgeführt.

Die Behandlung wird durch die multidisziplinäre Zusammenarbeit mit folgenden Einrichtungen optimiert:

 

Patienten mit kardiologischen Problemen im Zusammenhang mit einer Lebererkrankung finden gerade in Kiel eine herausragende medizinische Versorgung.

Informationen über Lebererkrankungen und Lebertransplantation können sie über den Verein leberkrankes Kind erhalten.