Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Behandlungsschwerpunkte > Pneumologie/Allergologie

Pneumologie/Allergologie - Lungenfunktion

Pneumologisch/allergologische Arbeitsgruppe
Telefon: 0431 597-4112
Fax: 0431 597-2052

Ärztliche Mitarbeiter:FB_Pneumologie_team_02

  • PD Dr. Tobias Ankermann
  • Prof. Dr. Martin Krause
  • Dr. Phillip v. Bismarck
  • Dr. Kathrin Brendel-Müller
  • Julika Kelber
  • Dr. Markus Klein
  • Franziska Dietz

Schwestern:

  • Sabine Schwarz
  • Gesine Schröder

Atemwegserkrankungen und Erkrankungen der Lunge sind der häufigste Grund Kinder bei einem Arzt vorzustellen. Die häufigste chronische Erkrankung des Kindesalters mit einer Prävalenz von 10 % ist eine Lungenerkrankung: das Asthma bronchiale.

In der Arbeitsgruppe werden von 6 Ärzten und zwei Krankenschwestern rund 800 ambulante Patienten pro Jahr und rund 300 stationäre Patienten/Jahr versorgt. In der pneumologisch/allergologischen Spezialambulanz unterstützen eine Diätberaterin und eine Krankengymnastin das Team. Im Funktionslabor werden jedes Jahr unter anderem 700 Lungenfunktionen, 150 flexible Bronchoskopien, 180 Schweißteste und 200 allergologische Testungen und 100 pH-Metrien (Messungen von Säurerückfluß in die Speiseröhre) durchgeführt.

Die Ärzte der Arbeitsgruppe arbeiten bei der Betreuung von schwerstkranken Kindern aller Altersgruppen eng mit Neonatologie und Intensivmedizin zusammen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betreuung von Kindern mit Luftröhrenschnitten (Tracheotomie) und Heimbeatmung.