Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > Kids- Cat

 Kids-CAT

Dr. med. Marcus Klein und Anja BünteKids-CAT ist eine vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierte Studie zur Erfassung des gesundheitlichen Wohlbefindens und der Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen.
 
Das Ziel der Studie ist es, mit einer neuen und innovativen Computerbefragung mehr über das körperliche und seelische Wohlbefinden von chronisch kranken sowie gesunden Kindern und Jugendlichen zu erfahren.

Ein wichtiges Anliegen der Studie ist es, zu überprüfen, wie anwendbar und nützlich der Einsatz des Kids-CAT in der routinemäßigen Gesundheitsversorgung ist.
Es wird außerdem untersucht, welche Einflüsse die Befragungen der chronisch kranken Kinder und Jugendlichen auf die Patientenversorgung, z.B. in Form von Verbesserung des Arzt-Patienten-Verhältnisses, haben können.
 
Des Weiteren sollen die Daten Erkenntnisse darüber liefern, wie es Kindern und Jugendlichen mit einer chronischen Erkrankung geht, wie sie über ihre Gesundheit denken, und wie sie besser mit ihrer Erkrankung umgehen können. Anschließend werden diese Daten mit denen von gesunden Hamburger Schulkindern verglichen.
 
Die Kids-CAT-Studie erstreckt sich über einen Zeitraum von drei Jahren (2012-2015) und wird an den Standorten Kiel und Lübeck sowie an zehn Hamburger Schulen durchgeführt.
 
An der Kinderklinik in Kiel finden die Befragungen der Kinder mit Diabetes, Asthma oder Rheuma während der jeweiligen Sprechstunden statt und werden dann monatlich von zu Hause fortgesetzt.
Unter der wissenschaftlichen Leitung von Herrn Dr. Marcus Klein sollen in Kiel mindestens 150 Kinder als Teilnehmer gewonnen werden.
Begleitet werden die Kinder und die Eltern in Kiel von der Kinderkrankenschwester Anja Bünte, die das Projekt als Studienkoordinatorin betreut.
Neben dem Wissen, dass Eltern und Kinder mit Ihrer Teilnahme einen wichtigen Beitrag zur Forschung leisten, werden die Kinder für das Ausfüllen der Befragungen mit Einkaufsgutscheinen belohnt.


Patienten, die an der Studie teilnehmen möchten, können noch bis Ende April beginnen.
Kontakt Anja Bünte unter: kidscat-kiel@uksh.de