Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Unterstützende Angebote > Brückenpflege der kinderonkologischen Station

Brückenpflege der kinderonkologischen Station

Konzept der Brückenpflege

Förderverein-für-Krebskranke-KinderDas Projekt besteht seit dem 1.10.2003 und wird von einer examinierten Kinderkrankenschwester durchgeführt. 60% der Arbeitszeit wird im Tagdienst auf der M1 geleistet, um von Beginn an eine Vertrauensbasis zwischen den Familien und der Kinderkrankenschwester zu schaffen und um die Familien anzuleiten. So ist eine Begleitung und Beratung der Familie auch im häuslichen Umfeld gut durchführbar. Dieses Projekt wird vollständig durch den „Förderkreis für krebskranke Kinder und Jugendliche e.V.“ finanziert. Der Dienstwagen wurde durch Uschi Wieck, dem THW-Kiel und deren Fans und FA. Mercedes Süverkrüp gespendet

Förderkreis für krebskranke Kinder und Aufgabenbereiche:

  •  Anleitung zur Pflege im häuslichen Bereich (Katheterpflege, Verbandswechsel, Mundpflege, Medikamentengabe ....)
  • Klärung des Betreuungsbedarfes durch KG, Geschwisterbetreuung...
  • Hinweise auf sonstige Hilfen
  • Hilfestellung bei der Medikamentenzubereitung
  • Anleitung von Pflegediensten und Hausärzten
  • Organisation und Durchführung von parenteraler Ernährung im häuslichen Bereich
  • palliative Betreuung und Sterbebegleitung (24h Rufbereitschaft im Bedarfsfall)
  • Entlastungspflege bzw. Betreuung
  • Pflegeberatung
  • Dienstfahrzeug-der-BrückenpflegeBeschaffung von Hilfsmitteln wie z.b. Infusomaten oder Sauerstoffgeräten
  • Teilnahme an Besuchen des MDK
  • Kontakt zwischen Eltern und Klinik halten und pflegen
  • Nachsorge

 Vorteile der Brückenpflege:

  • Patienten bleiben im gewohnten häuslichen Umfeld
  • Betreuung erfolgt durch eine vertraute Person
  • Eltern erhalten Sicherheit in der Betreuung und der Pflege
  • Optimierung der Lebensqualität im häuslichen Bereich
  • Entlastung der Eltern bei der Bewältigung der Lebenssituation