Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Patienten und Eltern > Patienten-/Elternschulungen > Epilepsie-Schulungsprogramm > Schulungsprogramm

Schulungsprogramm

Epilepsie im Kindes- und Jugendalter bedeutet eine besondere Herausforderung für die Entwicklung in diesem Lebensabschnitt. Die betroffenen Kinder und Jugendlichen müssen verstehen, was epileptische Anfälle sind, was sie bedeuten und wie sie behandelt werden. Für die Förderung der Selbständigkeit ist ein fundiertes Wissen ebenso wichtig wie ein gestärktes Selbstbewusstsein

Das Schulungsprogramm ist für Kinder und Jugendliche mit Epilepsie und ihre Eltern entwickelt. Die Eltern werden von epilepsieerfahrenen Ärzten/Innen und Psychologen/Innen geschult. Die Kinder- und Jugendschulungen werden durch Kinderkrankenschwestern und Pfleger aus dem neuropädiatrischen Bereich durchgeführt.

Die Schulung richtet sich an Kinder im Alter von 6-11 Jahren und an Jugendliche im Alter von 12-16 Jahren. Die teilnehmenden Kinder und Jugendlichen sollten ihrem Alter entsprechend in der Lage sein, sich aktiv an der Schulung zu beteiligen.

Schulungsinhalte der Kinder/Jugendschulung sind u.a. Aufklärung über Epilepsie, Medikamenteneinnahme, Umgang mit Freunden und Freizeitgestaltung. In der Elternschulung werden medizinische Grundlagen und Behandlung von Epilepsien erläutert, Strategien zur Angstbewältigung aufgezeigt und Hilfestellungen zum Umgang mit Epilepsie in der Familie gegeben. Des weiteren wird über den Umgang mit Epilepsie außerhalb der Familie diskutiert sowie Empfehlungen zu erkrankungsbedingten Einschränkungen gegeben.

Diese Schulungen richten sich an Kinder und Jugendliche, die altersangemessen entwickelt sind.

 

Schulungsangebot

  • Gruppen für Schulkinder und Jungendliche
  • Gruppenschulung für Eltern
  • Schulung durch ausgebildeten Trainer: Arzt, Psychologe, Krankenschwestern
  • Wohnortnahe Schulungen