Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > AG Neuropsychiatrie

AG Neuropsychiatrie

Leitung

Bild von Alexander Münchau
Prof. Dr. med. Alexander Münchau
Zentrum für seltene Erkrankungen
Leitung

 

Link auf ResearchGate

Bild von Daniel Alvarez-Fischer
Dr. med. Daniel Alvarez-Fischer
Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie
Telefon Lübeck: 0451 500-98710

 

Link auf ResearchGate

Sekretariat

 

Zusammenfassung

In der Arbeitsgruppe „Neuropsychiatrie“ beschäftigen wir uns mit den neurobiologischen Grundlagen neuropsychiatrischer Erkrankungen, die häufig mit Bewegungsstörungen einhergehen. In experimentellen und klinischen Studien untersuchen wir Prozesse der Informationsverarbeitung, die Plastizität und Reparaturmechanismen des (adulten) Gehirns. Daneben stehen (patho-)physiologische Veränderungen auf zellulärer Ebene im Mittelpunkt, insbesondere mitochondriale Aktivität sowie spezifische Regulation von transkriptionellen und translationellen Veränderungen. Wir überprüfen die Übertragbarkeit unserer Ergebnisse auf die klinische Situation. Dabei reicht das eingesetzte Methodenspektrum von der Analyse induzierten pluripotententer Zellen, Zellinien allgemein und Tiermodellen bis hin zu klassischen neurophysiologischen Experimenten, transkranieller Magnetstimulation (TMS), Elektroencephalographie (EEG) und struktureller und funktioneller Bildgebung mittels MRT.

Forschungsbereich

  • Klinische Forschung zu Gilles de la Tourette-Syndrom, Autismus-Spektrumsstörungen, dissoziative Bewegungsstörungen und genetisch determinierten Parkinson-Syndromen
  • Klinische Studien bei Patienten mit M. Huntington
  • Genetik neuropsychiatrischer Erkrankungen
  • Pathophysiologie seltener neuropsychiatrischer Erkrankungen
  • Transkriptionsfaktoren des dopaminergen Systems und deren Einfluss auf dopaminerge Aktivität

Wissenschaftliches Personal

  • PD Dr. med Tobias Bäumer
  • Dr. med. Simone Zittel
  • Dr. med. Anne Weissbach
  • Dr. med. Jennifer Tübing
  • Dr. med. Vera Tadic
  • Dr. med. Sinem Tunc
  • Magdalena Baaske
  • Dr. rer nat. Valerie Brandt
  • Dr. med. Valeria Sajin
  • MSc Franca Vulinovic

Nicht-wissenschaftliches Personal

  • Karin Wiegers
  • Jenny Schmalfeld (Studienkoordination)

Laufende Drittmittelprojekte

2011-2015; € 320.000 Project “Connectivity and plasticity in cortical motor networks in Parkin gene associated parkinsonism and dopa-responsive dystonia” as part of theSonderforschungsbereich SFB 936 “Multi-Site Communication in the Brain”

2011-2015; € 150.000 Collaborative research project „European Multicentre Tics in Children Studies (EMTICS)“, in the FP7 programme (HEALTH.2011.2.2.1-3: Addictive and/or compulsive behaviour in children and adolescents: translating pre-clinical results into therapies)

2014-2015; € 50.000 Research support of the University of Lübeck for the project „Longitudinal inverstigation of cortico-cortical conectivity in de novo Parkinson patients“.

2015-2017; € 131.538 Sachbeihilfe der DFG für das Projekt „Psychophysische Methoden im Kontext pharmakologischer und verhaltens-therapeutischer Ansätze zur Behandlung des Gilles de la Tourette Syndroms“ (DFG MU 1692/4-1) in Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Dresden (Professor Roessner, Professor Beste)

2015; € 100.000 Title: Research support of the University of Lübeck for the research package “Molecular mechanisms modifying disease expression”. Principal Investigators: Daniel Alvarez Fischer, Ana Westenberger, Frank Kaiser, Ingrid Bræne

Wichtigste Publikationen

  1. Thomalla G, Siebner HR, Jonas M, Bäumer T, Biermann-Ruben K, Hummel F, Gerloff C, Müller-Vahl K, Schnitzler A, Orth M, Münchau A. Structural changes in the somatosensory system correlates with tic severity in Gilles de la Tourette syndrome. Brain 2009;132:765-777.
  2. Alvarez-Fischer D, Fuchs J, Castagner F, Stettler O, Massiani-Beaudoin O, Moya KL, Bouillot C, Oertel WH, Lombès A, Faigle W, Joshi R, Hartmann A, Prochiantz A. Engrailed proteins protect mouse midbrain dopaminergic neurons against mitochondrial complex I insults and regulate their physiology. Nat Neuroscience 2011; 14(10): 1260-1266.
  3. Alvarez-Fischer D, Noelker C, Vulinović F, Grünewald A, Chevarin C, Klein C, Oertel WH, Hirsch EC, Michel PP, Hartmann A. Bee venom and its component apamin as neuroprotective agents in a Parkinson disease mouse model. PLoS One. 2013 Apr 18;8(4):e61700. doi: 10.1371
  4. Thomalla G, Jonas M, Bäumer T, Siebner HR, Biermann-Ruben K, Ganos C, Orth M, Hummel FC, Gerloff C, Müller-Vahl K, Schnitzler A, Münchau A. Cost of control – decreased motor cortex engagement during a Go/NoGo task in Tourette syndrome. Brain 2014;137:122-136.
  5. Ganos C, Bongert J, Asmuss L, Martino D, Haggard P, Münchau A. The somatotopy of tic inhibition: Where and how much? Mov Disord. 2015 Mar 17. doi: 10.1002/mds.26188.