Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Forschung > Schwerpunkte / Themen > AG Parenchymatöse Organe Abdomen

Parenchymatöse Organe Abdomen

Die Darstellung der Abdominalorgane ist etabliert und aus der heutigen Medizin nicht mehr wegzudenken. Dabei können je nach Fragestellung bzw. Erkrankung alle Organe im Bauchraum (Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Magen, Dünn- und Dickdarm, Nieren und Nebennieren, Milz und die Organe im kleinen Becken) schnell und nicht-invasiv dargestellt und somit der Grundstein für eine optimale Behandlung gelegt werden.

Neben den üblichen diagnostischen Untersuchungsverfahren (Sonographie, Computer-Tomographie, Kernspintomographie) werden darüber hinaus in enger Zusammenarbeit mit den unterschiedlichen Fachdisziplinen des UKSH auch interventionelle Diagnostik- und Therapieverfahren (Angiographie, bildgesteuerte Interventionen) routinemäßig eingesetzt. Die Abteilung ist 24 Stunden an 365 Tag im Jahr besetzt, hierdurch ist sichergestellt, dass sowohl planbare, als auch notfallmäßige Untersuchungen zeitnah durchgeführt werden können und eine lange Wartezeit bei der Terminvergabe vermieden wird.

Diagnostische Verfahren

  • Röntgenuntersuchungen des Abdomens
  • Durchleuchtungen, inklusive Darstellung der Gallengänge, Magen-Darm-Passage und Anastomosenkontrolle nach Magen/Darm-Operationen
  • Kontrastmittel-gestützte Computer-Tomographie (CT)
  • Magnetresonanztomographie (MRT) mit/ohne Kontrastmittel inklusive Spezialuntersuchungen wie Magnetresonanz-Cholangiopankreatikographie (MRCP)
  • Perkutane transhepatische Cholangiographie (PTCD)
  • Sonographie der Bauchorgane mit/ohne Kontrastmittel

Interventionelle / therapeutische Verfahren

  • Bildgesteuerte Biopsie von unklaren Tumoren
  • Bildgesteuerte Drainage von Flüssigkeitsverhalten und Absedierungen
  • Angiographische Anlage von transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPSS) bei Pfortaderhochdruck
  • Embolisation von Tumoren und bei Blutungen
  • (superselektive) Chemoembolisation von Karzinomen der Leber oder der Gallenwege
  • Anlage von Ernährungssonden unter Durchleuchtung

Team

Bild von Stefan  Zander
Dr. med. Stefan Zander
Assistenzarzt, Assistentensprecher
Telefon: +49 431 597-3154  |  Fax: +49 431 597-3151

Empfänger

E-Mail an

Absender

 
Name
E-Mail
Betreff
Kommentar