Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Behandlungsspektrum > Nieren- und Harnleitersteine

Nieren- und Harnleitersteine

Als wichtigstes Filtersystem unseres Körpers scheidet die Niere neben Wasser verschiedenste Salze und andere Stoffe aus. In dieser Funktion können sich Mineralien in kristalliner Form ablagern und Nierensteine bilden. Gelangen diese Steine in den Harnleiter - das Verbindungsstück zwischen Niere und Blase - entstehen Nierenkoliken, die eine sofortige Notfalltherapie erforderlich machen können.

Für die Diagnostik, Notfallversorgung und endgültige Steinentfernung steht Ihnen die Klinik und Poliklinik für Urologie der Universität zu Lübeck rund um die Uhr zur Verfügung. Zudem bieten wir eine Beratung zu prophylaktischen Maßnahmen bei Rezidivsteinbildnern an.

Unser Leistungsangebot

Diagnostik

  • Sonographie
  • Alle erforderlichen bildgebenden Verfahren durch die Kollegen der Radiologie (z.B. Computertomographie in Low-dose-Technik)

Medikamentöse und konservative Verfahren

  • Medikamentöse expulsive Steintherapie
  • Medikamentöse Steinlyse (nur bei bestimmten Steinsorten möglich)

Operative Verfahren

  • Extrakorporale Stoßwellenlithotrypsie
  • Starre und flexible ureterorenoskopische Steinentfernung
  • Perkutane (Mini-)Nephrolitholapaxie
  • Einsatz von Lasertechnik zur Steinbehandlung

Terminvereinbarung

Einzelheiten zu Sprechzeiten und Terminvereinbarung erfahren Sie auf der Seite unserer Sprechstunde.

Ihr Ansprechpartner

Bild von Riccarda Wießmeyer
Riccarda Wießmeyer
Fachärztin
Telefon Lübeck: 0451 500-43635 | Fax: -43614