Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Behandlungsspektrum > Nierenzellkarzinom

Nierenzellkarzinom

Das Nierenzellkarzinom ist der dritthäufigste urologische Tumor. Risikofaktoren sind unter anderem Adipositas, Bluthochdruck und Nierenversagen. Es gibt auch genetische Veränderungen, die in einer familiären Häufung resultieren. Über die Hälfte der Tumoren werden zufällig im Rahmen verschiedener Bildgebungen (Ultraschall, CT, MRT) entdeckt. Symptome, die auf ein Nierenzellkarzinom hinweisen können, sind Blut im Urin, Flankenschmerzen, Nachtschweiß und Gewichtsverlust. Wird bei Ihnen zufällig oder aufgrund von Symptomen ein Tumor in der Niere entdeckt, beraten wir Sie gerne in unserer Spezialsprechstunde „Nierenkrebs“ über das weitere Vorgehen und insbesondere über die operativen Optionen. Unser Ziel ist es, trotz Tumorentfernung soviel Nierengewebe wie möglich zu erhalten und gleichzeitig so wenig invasiv wie möglich zu operieren. Oberste Priorität für einen langfristigen Therapieerfolg hat jedoch die sichere Tumorentfernung. Gerne können Sie uns auch im Hinblick auf Nachsorgeuntersuchungen nach Operation konsultieren. Sie können dazu beitragen, das Erstgespräch in unserer Spezialsprechstunde effektiver zu gestalten, indem Sie bereits erfolgte Bildgebungen (CD mit CT-, MRT-, Röntgenbildern) inklusive schriftlicher Befundung mitbringen. Gleiches gilt für jegliche andere Vorbefunde und –briefe. Wir haben zudem die Möglichkeit uns im Rahmen unseres wöchentlich stattfindenden Tumorboards Empfehlungen anderer Kliniken unseres Universitätsklinikums einzuholen, sodass wir jederzeit in der Lage sind die beste Entscheidung für Sie treffen zu können.

Informationen für Angehörige von Krebspatienten

Unser Leistungsangebot

Diagnostik

  • Ultraschall
  • Perkutane Nierenbiopsie

Konservative Behandlungsverfahren

  • Aktive Überwachungsstrategien
  • Leitlinientreue Systemtherapie und neueste Therapien
  • Einschluss in Studien möglich

Operative Behandlungsverfahren

  • Laparoskopische Tumorenukleation, ggf. auch über nur einen Zugangsweg (Single-Port)
  • Offen-chirurgische Tumorenukleation / Nierenteilentfenrung
  • Offen-chirurgische Nierenentfernung
  • Tumorthrombusresektion bei Vena Cava- Befall

Terminvereinbarung

Einzelheiten zu Sprechzeiten und Terminvereinbarung erfahren Sie auf der Seite unserer Sprechstunde.

Ihre Ansprechpartner

Bild von Mario Kramer
PD Dr. Mario Kramer
Klinik für Urologie
Oberarzt
Telefon Lübeck: 0451 500-43616

 

Bild von Marie Christine Hupe
Dr. med. Marie Christine Hupe
Klinik für Urologie
Assistenzärztin
Telefon Lübeck: 0451 500-43635 | Fax: -43614