Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

FOCUS-Klinikliste: UKSH ist das Spitzenklinikum des Nordens

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Auch in der FOCUS-Ärzteliste liegt das UKSH vorn

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) mit seinen Standorten Kiel und Lübeck sowie der Tochtergesellschaft Zentrum für Integrative Psychiatrie (ZIP) nimmt in der aktuellen „FOCUS-Liste der Top-Krankenhäuser 2014“ die Spitzenposition aller Kliniken in Norddeutschland ein. Kein anderer Klinikträger in Schleswig-Holstein, Hamburg, Niedersachsen, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern verzeichnet eine derartige Vielzahl von Empfehlungen. Bundesweit wurde das UKSH unter die besten 30 Krankenhäuser gerankt. Für den laut Nachrichtenmagazin FOCUS „bislang umfangreichsten Vergleich Deutscher Krankenhäuser“ befragten die Redakteure mehr als 15.000 Ärzte, analysierten Qualitätsdaten und Patienteneinschätzungen. In den Vergleich wurden bundesweit 1.061 Krankenhäuser einbezogen.

Für seinen Krankenhausvergleich untersuchte der FOCUS verschiedene Fachbereiche (Alzheimer, Angststörungen, Brustkrebs, Darmkrebs, Depression, Diabetes, Herzchirurgie, Kardiologie, Lungenkrebs, MS, Orthopädie, Parkinson, Prostatakrebs, Risikogeburten, Strahlentherapie, Zwang). Hier wurden die Prädikate „empfohlene Klinik“ oder „Spitzengruppe“ für besonders empfohlene Kliniken vergeben. Mit zehn Platzierungen in der „Spitzengruppe“ und neun Platzierungen in der Kategorie „empfohlene Klinik“ erreichten die UKSH-Kliniken so viele Top-Bewertungen wie kein anderes Krankenhaus im Norden und mehr Spitzenbewertungen als alle Krankenhäuser in Schleswig-Holstein zusammen.

Zu den Kliniken der „Spitzengruppe“ zählen am Campus Kiel die Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Kategorie Brustkrebs, die Klinik für Herz- und Gefäßchirurgie (Kategorie: Herzchirurgie) und die Klinik für Neurologie (Parkinson). Am Campus Lübeck zählen zur „Spitzengruppe“ die Klinik für Allgemeine Chirurgie (Darmkrebs), die Klinik für Strahlentherapie (Strahlentherapie), die Medizinische Klinik I (Diabetes) und die Klinik für Herz- und thorakale Gefäßchirurgie (Herzchirurgie). Zudem konnte die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Zentrums für Integrative Psychiatrie am Campus Lübeck in drei Kategorien (Angststörungen, Depression, Zwangsstörungen) das Prädikat „Spitzengruppe“ erzielen.

Bereits in der FOCUS-Veröffentlichung „Deutschlands große Ärzteliste“ hatte das UKSH eine überdurchschnittlich hohe Empfehlungsrate erreicht: 51 Ärzte des UKSH werden von der FOCUS-Ärzteliste 2014 als Top-Mediziner empfohlen und gehören damit laut FOCUS zu den 2.500 führenden Ärzten Deutschlands. Am Campus Lübeck wurden 23 Ärzte in 17 Fachdisziplinen ausgezeichnet, am Campus Kiel sind es 28 Ärzte in 20 Fachrichtungen.

Auch in der Ärzteliste konnte insbesondere das Zentrum für Integrative Psychiatrie hervorragende Platzierungen verbuchen. Gleich vier Ärzte des ZIP wurden demnach in vier bewerteten Fachrichtungen (Angststörungen, Depressionen und bipolare Störungen, Essstörungen, Zwangsstörungen) zu den besten Medizinern Deutschlands ernannt, Klinikdirektor Prof. Dr. Fritz Hohagen allein in drei Kategorien (Angststörungen, Depressionen, Zwangsstörungen).

Die Klinik für Dermatologie, Allergologie und Venerologie, Campus Kiel, unter der Leitung von Klinikdirektor Prof. Dr. Thomas Schwarz, verfügt über eine beeindruckende Anzahl von Top-Koryphäen: Gleich fünf Ärzte der Klinik zählen in drei verschiedenen Fachbereichen (Allergologie, Hautkrebs, Neurodermitis) zu den besten Ärzten Deutschlands.

Aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Campus Lübeck (Direktor: Prof. Dr. Egbert Herting) kann sich Oberarzt Prof. Dr. Matthias Kopp ebenfalls in gleich drei verschiedenen Fachbereichen (Allergologie, Asthma, Neurodermitis) zu Deutschlands Top-Medizinern zählen.

In seinen Sonderheften benennt das Nachrichtenmagazin FOCUS jährlich die bundesweit besten Ärzte und Krankenhäuser in unterschiedlichen medizinischen Fachdisziplinen. Die Zeitschrift will mit ihren Empfehlungslisten Patienten die Suche nach geeigneten Spezialisten erleichtern.

Die FOCUS-Klinikliste 2014 des UKSH finden Sie hier zum Download.
Die FOCUS-Ärzteliste 2014 des UKSH finden Sie hier zum Download.

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708