Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

Tag der offenen Tür im Kopf-Hals-Tumorzentrum des UKSH

Donnerstag, 29. September 2022

Vielfältige Informationsangebote für Betroffene, Angehörige und Interessierte

Am Mittwoch, 5. Oktober 2022, laden die Kliniken für Hals-, Nasen-, und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie und die Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie des UKSH, Campus Kiel, als Kopf-Hals-Tumorzentrum gemeinsam von 14 bis 16.30 Uhr zu einem Tag der offenen Tür für onkologische Patientinnen und Patienten, Angehörige und Interessierte ein. Ziel der Veranstaltung ist es, über bewährte und neuartige Möglichkeiten zur Diagnostik und Therapie von Kopf-Hals-Tumoren zu informieren.

Kopf-Hals-Tumore machen fünf Prozent aller Krebserkrankungen weltweit aus und sind die fünfthäufigste Tumorerkrankung. Am häufigsten treten die bösartigen Neubildungen der Schleimhaut in der Mundhöhle, Zunge, Rachen und im Kehlkopf auf. Zu den Risikofaktoren gehören neben Tabak- und Alkoholkonsum auch mit steigender Häufigkeit Infektionen mit den Humanen Papillomviren. Da sich Symptome oft erst in einem fortgeschrittenen Stadium zeigen, ist eine rechtzeitige Diagnose von großer Bedeutung.

In den Räumlichkeiten der Poliklinik der HNO werden Expertinnen und Experten aus der Kopf-Hals-Chirurgie, Onkologie, Psychoonkologie, Sozialdienst, onkologischen Fachpflege, Ernährungsmedizin und Logopädie den Besucherinnen und Besuchern Einblicke in die umfassende Versorgung der Patientinnen und Patienten geben. Auch Vertreter der Selbsthilfegruppe für Kopf-Hals-Tumorerkrankungen stehen als Ansprechpartner bereit. Es sind sowohl Fragenrunden in Gruppen als auch Einzelgespräche mit den Fachleuten möglich.

Das Kopf-Hals-Tumorzentrum ist Teil des Onkologischen Zentrums des UKSH am Campus Kiel, welches von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert ist. Als Teil des Universitären Cancer Centers Schleswig-Holstein (UCCSH) stehen hier die fächerübergreifende Zusammenarbeit aller begleitenden Fachdisziplinen in Betreuung und Behandlung von Betroffenen im Fokus. Patientinnen und Patienten profitieren somit von der Expertise aller krebsversorgenden Disziplinen. Das Krebszentrum bietet ein individuelles, effizientes und umfassendes Behandlungskonzept von der Früherkennung, der richtigen Diagnosestellung über modernste und spezielle Therapieformen bis hin zur Nachsorge.

Zur Veranstaltung im UKSH-Veranstaltungskalender

Für Rückfragen von Journalistinnen und Journalisten steht zur Verfügung:

Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Klinik für Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Phoniatrie und Pädaudiologie
Prof. Dr. Markus Hoffmann und Lukas Lükewille
Markus.Hoffmann@uksh.de, Lukas.Luekewille@uksh.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708