Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Hebamme > Ausbildung

Ausbildung

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

Die Ausbildung setzt sich aus 2/3 Praxis (3000 UStd) und1/3 Theorie (1700 UStd) zusammen.

Eine Verkürzung der Ausbildung ist bei einer abgeschlossenen Pflegeausbildung möglich.

Die Probezeit beträgt 6 Monate.

Eine wöchentliche Arbeitszeit von 38,5 Stunden verteilt sich im Schichtdienst auch auf Feiertage, Wochenende und schließt Nachtdienste mit ein.

Ausbildungs und Prüfungsverordnung

Wo findet die Ausbildung statt?

Die Ausbildung findet an der Michaelis-Hebammenschule im Kieler Schloss statt und an den Unikliniken Kiel, Lübeck und Hamburg.

Zusätzlich wird ein Externat absolviert, d.h. die Begleitung einer freiberuflichen Hebamme bei ihrem Arbeitsalltag.

Anfahrt

Anschrift: Campus Kiel
UKSH Akademie gemeinnützige GmbH

Michaelis-Hebammenschule
Kieler Schloss
Burgstraße 3
24103 Kiel

Wer bildet mich aus?

Die UKSH Akademie übernimmt die Organisation und Koordination der Ausbildung am UKSH und bietet einen Ansprechpartner für die Auszubildenden.

Pädagogische Leiterin UKSH Akademie

Bild von Anja Moderegger
Anja Moderegger
Pädagogische Leiterin
Telefon Kiel: 0431 500-92001 | Fax: -92004

 

Schulleitung

Jenny Seipel, M.A.
Schulleiterin
Telefon Kiel: 0431 500-92080 | Fax: -92094

 

Mitarbeiter

Sonja Hackel
Lehrerin für Hebammenwesen
Telefon Kiel: 0431 500-92082 | Fax: -92094
Heike Lentz
Pädagogische Mitarbeiterin, Hebamme
Telefon Kiel: 0431 500-92081 | Fax: -92094
Alexandra Neitzel-Hartmann
Lehrerin für Hebammenwesen
Telefon Kiel: 0431 500-92082 | Fax: -92094
Annette Schönrock
Lehrerin für Hebammenwesen
Telefon Kiel: 0431 500-92081 | Fax: -92094

Bei Bedarf unterstützt Sie ein Lerncoach.

Bekomme ich eine Ausbildungsvergütung?

Eine Ausbildungsvergütung wird gewährt.

Zusätzlich werden Zuschüsse für den Kauf von Büchern, für Heimfahrten und Berufskleidung gewährt. 

Es entstehen keine Fahrtkosten zu Ausbildungsstätten und es gibt keine Semestergebühren.

Gibt es Fördermöglichkeiten für die Ausbildung?

Es besteht die Möglichkeit der Förderung nach BAföG.

Nähere Informationen unter: www.bafög.de

Welchen Urlaubsanspruch habe ich?

Es stehen Ihnen 30 Urlaubstage im Jahr zu. Davon werden 25 Tage von der Schule verplant. 5 Tage bleiben zur freien Verfügung.

Welchen Abschluss erhalte ich?

Die Ausbildung endet mit einem staatlichen Examen und Sie dürfen dann die Berufsbezeichnung Hebamme/ Entbindungspfleger führen.

Ausbildungs- und Prüfungsordnung

Kann ich die Ausbildung verkürzen?

Ja, für die abgeschlossene Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege / Kinderkrankenpflege wird eine Verkürzung um 1 Jahr gewährt.

Existiert ein duales Angebot, bei dem man zugleich den Berufsabschluss und einen Studienabschluss erwirbt?

Zur Zeit wird ein Studiengang konzipiert.

Wie ist es mit einem Auslandsaufenthalt?

Ein Externat,  d.h. die Begleitung einer freiberuflichen Hebamme bei ihrem Arbeitsalltag, ist im europäischen Ausland möglich.

Wann entstand die Michaelis-Hebammenschule?

Die Michaelis-Hebammenschule am Campus Kiel wurde bereits im Jahr 1805 als Gebärhaus mit Hebammenschule am alten Klosterkirchhof in Kiel gegründet und feierte 2005 ihr zweihundertjähriges Bestehen. Als einzige Hebammenschule in Schleswig-Holstein spielt sie eine herausragende Rolle in der geburtshilflichen Ausbildung. Der Name geht zurück auf Professor Gustav Adolf Michaelis, der von 1840 bis 1848 den Lehrstuhl für Geburtshilfe innehatte und Leiter der Hebammenlehranstalt war. Er verfasste 1842 ein systematisch klar gegliedertes Lehrbuch, das alle neuen geburtshilflichen Erkenntnisse berücksichtigte und bis 1878 die verpflichtende Ausbildungsgrundlage für angehende Hebammen in Schleswig-Holstein bildete.

Ausbildung - warum an der UKSH Akademie?

Weil die UKSH Akademie an einer Universität angesiedelt ist. Dadurch ist das Lernangebot sehr umfassend, der Zugang zur Forschung und deren zeitnaher Umsetzung ist gewährleistet.