Campus Kiel - Luftbild

dtg aktuell

Donnerstag, 17. Februar 2005

Sehr geehrte Damen und Herren von Presse, Funk und Fernsehen!

Hiermit möchte ich Sie ganz herzlich zu einer Pressekonferenz anlässlich der 13. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft einladen, die vom 21. bis 23. Oktober d. J. im Kieler Schloss stattfinden wird.

Die Programmgestaltung umfasst ein vielseitiges Spektrum zentraler Fragestellungen zu akademisch-wissenschaftlichen, gesellschaftlichen, gesundheitspolitischen und ethischen Schwerpunktthemen. Aus klinischer Sicht bildet derzeit die Kontroverse über die Lebend-Organspende und die damit verbundenen notwendigen Veränderungen innerhalb des Transplantationsgesetzes einen wichtigen Schwerpunkt. Ferner beschäftigt sich das wissenschaftliche Programm mit der Fragestellung der Toleranzinduktion zur Vermeidung von Immunsuppressiva, die noch immer mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden sind.
Im "Tolerance Network" der EU wird neben zwei weiteren Projekten aus Belgien und Italien ein Kieler Projekt gefördet, dass sich mit Toleranzentwicklung nach Organtransplantation befasst. Ergänzend hierzu werden in parallelen Veranstaltungen spezifische Fragestellungen zum Qualitätsmanagement der Organtransplantation, zum Organmonitoring, zur psychotherapeutischen Begleitung transplantierter Patienten und ihrer Angehörigen sowie zu ethischen Kontroversen wie der Kommerzialisierung der Organspende einzelne Programmhöhepunkte darstellen. Ferner gelang es im Zeitalter finanzieller Engpässe und den sich immer klarer abzeichnenden Notständen universitärer Einrichtungen, zwei hochrangige Vertreter aus Politik und Wissenschaft einzuladen, die im Rahmen der Eröffnungsfeier am Donnerstag, 21.10.2004, in zwei Übersichtsvorträgen zu der Thematik des Wissens- und Wirtschaftsstandortes Deutschland aus der Perspektive der Politik und der Wissenschaft Stellung nehmen werden.

Ich hoffe, damit Ihr Interesse geweckt zu haben und würde mich freuen, Sie am 22.10.2004 zu einer Pressekonferenz, die für den Zeitraum von 12.30 - 13.00 Uhr anberaumt ist, begrüßen zu dürfen. Als Gesprächspartner werden Ihnen der Direktor von Eurotransplant, Guido Persijn, der Präsident der Deutschen Transplantationsgesellschaft, Herr Professor Hauss, der Tagungsleiter der diesjährigen Veranstaltung, Herr Professor Fändrich, Herr Prof. Ulrich Kunzendorf, Direktor der sowie der Vorstandsvorsitzende des UK S-H, Herr Professor Kremer, zur Verfügung stehen.


Mit freundlichen Grüßen

Prof. Fred Fändrich

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708