Campus Kiel - Luftbild

Unfallchirurgische Fortbildung: Frakturversorgung im höheren Lebensalter

Freitag, 29. August 2008

Über die Versorgung von Knochenbrüchen bei älteren Menschen informiert am Samstag, den 20. September, von 9-13 Uhr das 13. Fortbildungsseminar der Reihe "Unfallchirurgie in Schleswig-Holstein" in der Kieler Kunsthalle. Veranstalter ist die Klinik für Unfallchirurgie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UK S-H), Campus Kiel, in Zusammenarbeit mit der Sektion der Leitenden Unfallchirurgien in Schleswig-Holstein.

Anlass ist die demografische Entwicklung der kommenden Jahre mit einem überdurchschnittlichen Zuwachs älterer Patienten. Bei dieser Gruppe stößt die gängige operative Versorgung häufig an ihre Grenzen. Die Referenten werden aktuelle Vorgehensweisen bei der Behandlung und alternative Lösungsansätze diskutieren. Als Ergänzung zu den operativen Strategien wird Professor Heiner Mönig, der am UK S-H den Bereich der Endokrinologie vertritt, die medikamentöse Prophylaxe und Therapie der Osteoporose vorstellen.

Für die Teilnahme an der Veranstaltung werden vier Fortbildungspunkte von der Ärztekammer Schleswig-Holstein anerkannt. Durch die breite Zusammenstellung des Programms sollen sich auch nicht-chirurgisch tätige Ärzte aus Klinik und Praxis angesprochen fühlen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Informationen erteilt die Klinik für Unfallchirurgie, Tel. 0431 597-4351.

Termin: Samstag, 20. September 2008, 9-13 Uhr
Ort: Kunsthalle zu Kiel, Düsternbrooker Weg 1, 24105 Kiel

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel
Dr. Lutz Besch, Klinik für Unfallchirurgie
Tel. 0431 597-4351, E-Mail: lutz.besch@uksh-kiel.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708