Campus Kiel - Luftbild

Neurologin des UKSH mit Hirnforschungspreis ausgezeichnet

Freitag, 14. Oktober 2011

Renate-Maaß-Preis 2011 an PD Dr. Katja Lohmann vergeben

Privatdozentin Dr. Katja Lohmann, Klinik für Neurologie, Campus Lübeck, ist diesjährige Preisträgerin des Renate-Maaß-Forschungspreises für Hirnforschung. Damit werden ihre Arbeiten zur Aufklärung der genetischen Ursachen für Bewegungsstörungen, wie sie beispielsweise bei Morbus Parkinson oder anderen sogenannten Dystonien vorliegen, gewürdigt. Der Preis wird jährlich von der Renate-Maaß-Stiftung mit Sitz bei der Volksbank Lübeck für herausragende Arbeiten im Bereich der Hirnforschung in Lübeck vergeben.

„Die Arbeiten der Preisträgerin sind ein Beleg für die außerordentlich hohe Qualität der neurologischen Forschung in Lübeck“, sagte Prof. Dr. Werner Solbach, Mitglied im Vorstand der Stiftung. Der Preis wird am 9. November im Rahmen einer Feierstunde durch den Präsidenten der Universität zu Lübeck übergeben.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Prof. Dr. Werner Solbach,
Direktor des Instituts für Med. Mikrobiologie und Hygiene und Vorstand der Renate-Maaß-Stiftung
Tel.: 0451 500-2800

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708