Campus Kiel - Luftbild

Zweite Meinung für Tumorpatienten durch Experten der Medizinischen Klinik I

Donnerstag, 09. Februar 2012

UKSH schließt Vertrag mit der AOK Nordwest

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein hat mit der AOK Nordwest einen Zweitmeinungsvertrag zum Bereich Onkologische Krankheitsbilder abgeschlossen. Er sieht vor, dass niedergelassene Ärzte Patienten mit Krebserkrankungen an die Hämatologisch-Onkologischen Ambulanzen der Medizinischen Klinik I am Campus Lübeck und der Außenstelle im Krankenhaus Neustadt überweisen können, um eine zweite Beurteilung einzuholen.

Die erfahrenen Onkologen der Medizinischen Klinik I überprüfen unter der Leitung von Dr. Harald Biersack sowohl die Diagnose als auch die Behandlungsvorschläge, da zur präzisen Beurteilung der oftmals hochkomplexen Krankheitsbilder ein großes diagnostisches und therapeutisches Spektrum erforderlich ist. Sie unterstützen damit die Patienten und die niedergelassenen Kollegen in ihrer Entscheidungsfindung.

Kontakt:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Medizinische Klinik I, Campus Lübeck
Hämatologisch-Onkologische Ambulanz, Tel. 0451 500-6767 bzw. -2346, Fax -6868
Hämatologisch-Onkologische Ambulanz, Krankenhaus Neustadt: Tel. 04561 541183

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708