Campus Kiel - Luftbild

UKSH-Aktionstag „Brustkrebs im Fokus“ im CITTI-PARK Lübeck

Freitag, 18. Oktober 2019

Zum großen Aktionstag „Brustkrebs im Fokus“ lädt die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) am 26. Oktober 2019 von 10 bis 15 Uhr in den CITTI-PARK Lübeck ein. Die Expertinnen und Experten der Klinik informieren in ihren Vorträgen im UKSH-Gesundheitsforum ausführlich über neue Untersuchungsmethoden und medikamentöse Therapien, den Umgang mit Nebenwirkungen, die Nachsorge und Hilfsangebote. Besprochen werden auch die Möglichkeiten der Komplementärmedizin und die Testung des genetisch bedingten Brustkrebsrisikos. Zahlreiche Selbsthilfegruppen und Kooperationspartner des UKSH sind beim Aktionstag mit Infoständen vor Ort und stehen ebenso wie die Ärztinnen und Ärzten der Frauenklinik für Gespräche zur Verfügung. Die Rexrodt von Fricks Stiftung stellt ein wegweisendes Reha-Programm für krebskranke Mütter und ihre Kinder vor. Der Eintritt ist kostenfrei.

„Gerade bei der Therapie von Brustkrebs ist der medizinische Fortschritt enorm“, sagt Prof. Dr. Achim Rody, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe. „Wir können heute dank moderner Untersuchungsmethoden vielfach das Profil eines Tumors genau identifizieren und zielgerichtete Medikamente einsetzen.“ Diese individualisierten Therapien haben die Heilungsraten gesteigert. Gleichzeitig werden die Diagnostik und Behandlung komplexer, so dass die von Brustkrebs betroffenen Frauen mit vielen neuen Begriffen konfrontiert sind. „Damit die Patientinnen den Überblick behalten und ihre eigene individualisierte Therapie verstehen, werden wir im Rahmen des Aktionstages die verschiedenen Behandlungsformen anschaulich vorstellen. Dabei erklären wir auch, wie die schriftlichen Befunde und Therapieempfehlungen zu lesen sind“, sagt Oberärztin Dr. Nana Bündgen, Leiterin des Brustzentrums am Campus Lübeck.

„Wir möchten erreichen, dass betroffene Frauen mit dem neu gewonnen Wissen zuversichtlicher in die Zukunft blicken können“, sagt Helga Mogk, die den Aktionstag mit organisiert hat. „Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir hier die Vielzahl der Unterstützungsangebote für Brustkrebspatientinnen in Lübeck und Umgebung vorstellen können.“ Dazu zählen neben der die Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. auch die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft e.V., die Rexrodt von Fricks Stiftung für krebskranke Mütter und ihre Kinder, Initiative Herzkissen und UVSD Schmerzlos e.V. Die Firmen Genomic Health, Schütt & Grundei, Roche, Novartis, Anita und MH Mayer Hair informieren über Produkte und Hilfsmittel.

Das Brustzentrum des UKSH, Campus Lübeck, ist von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert und Teil des Onkologischen Zentrums am Campus Lübeck. Um die bestmögliche Qualität bei der Behandlung von onkologischen Erkrankungen der Brust zu gewährleisten, arbeiten hier alle an der Diagnostik, Therapie, Nachsorge und Forschung beteiligten Experten eng zusammen.

Veranstaltungsort: UKSH-Gesundheitsforum im CITTI-PARK, über dem Haupteingang, 2. OG., Herrenholz 14, 23556 Lübeck

Zum Programm

Anmeldung und Information:

UKSH Gesundheitsforum Lübeck

CITTI-PARK Lübeck, Herrenholz 14 , CITTI PARK
23556 Lübeck

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:

Prof. Dr. Achim Rody

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Gynäkologie)
Direktor
Tel.: 41700

Dr. med. Nana Bündgen

Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Gynäkologie)
Oberärztin, Leitung Brustzentrum
Tel.: 41921
Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708