Campus Kiel - Luftbild

Lübecker Unternehmen spendet dem UKSH Atemschutzmasken und Schutzanzüge

Montag, 23. März 2020

Das Lübecker Unternehmen HASU Abbruch GmbH spendet dem Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck, 360 Atemschutzmasken und rund 150 Schutzanzüge. Geschäftsführer Isa Hasu übergab die Spende heute vor dem Eingang der Kindernotaufnahme. "Jeder muss dort unterstützen, wo er unterstützen kann", sagt Isa Hasu, der die Schutzkleidung eigentlich für Asbestarbeiten vorrätig hält. "Im Krankenhaus werden die Masken jetzt dringender gebraucht als in meinem Unternehmen."

Dr. Sebastian Wolfrum, Ärztlicher Leiter der Interdisziplinären Notaufnahme und Bünyamin Saatci, Leiter des Dezernats Wirtschaft und Versorgung, nahmen die Spende entgegen. "Wir sind Herrn Hasu sehr dankbar, dass er an uns gedacht hat. Wir haben einen hohen Bedarf an den Masken zum Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in engen Kontakt mit den erkrankten Menschen kommen", sagt Dr. Wolfrum. Am UKSH hofft man nun, dass das gute Beispiel Schule macht.

pi_20200323_Spende-HASU-AtemschutzmaskenBünyamin Saatci, Leiter des Dezernats Wirtschaft und Versorgung, und Dr. Sebastian Wolfrum, Ärztlicher Leiter der Interdisziplinären Notaufnahme (v. l.) freuen sich über die Spende von Isa Hasu, Geschäftsführer der HASU Abbruch GmbH.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Dr. Sebastian Wolfrum
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Interdisziplinäre Notaufnahme
Tel.: 0451 500-47007
E-Mail: sebastian.wolfrum@uksh.de


Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708