Campus Kiel - Luftbild

Prof. Dr. Paul-Martin Holterhus, Leiter des Bereichs Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie, Klinik für Allgemeine Pädiatrie, Campus Kiel

Prof. Dr. Paul-Martin Holterhus

"Als Kinderendokrinologe und Kinderdiabetologe erlebe ich deutlich die zunehmende Ambulantisierung der Medizin in der Kinderheilkunde. Die UKSH-Ambulanzen sind für viele Patienten und ihre Familien nicht nur der Ort des Erstkontakts sondern in vielen Fällen regelmäßige Anlaufstation bei chronischen, bei komplexen oder bei seltenen Erkrankungen. Viele Patienten begleiten wir über Jahre, sie schenken uns über Jahre ihr Vertrauen. In der Kinderheilkunde lernen wir Patienten z.T. als Säuglinge kennen und entlassen sie als junge Erwachsene in die Erwachsenenmedizin. Unsere ambulante Krankenversorgung am UKSH wird damit zum Gesicht des UKSH, zu einem wichtigen und sichtbaren Aushängeschild. Die Ambulanz ist ein Ort, an dem patientenorientiertes, aber auch serviceorientiertes Arbeiten wichtig und besonders effektiv für unsere Patienten, und auch für unsere zuweisenden Ärzte mit gegenseitig wertschätzender Zusammenarbeit auf Augenhöhe gestaltet werden kann. Hervorragende und nachhaltige fachliche Expertise und Exzellenz, Hingabe und Leidenschaft der Mitarbeiter in der Pflege und bei den Arztinnen und Ärzten wird im UKSH der Zukunft durch ein weitsichtiges, förderndes, forderndes und wertschätzendes Personalmanagement gesichert. Das UKSH hat eine starke Basis in der Forschung. Trotz wirtschaftlich gebotener Trennung der Aufgaben von Krankenversorgung und Forschung ist es gerade der translationale Charakter an dieser Schnittstelle, der einem Universitätsklinikum sein Alleinstellungsmerkmal gibt und letztlich seine Existenzberechtigung als Universitätsklinik an sich verschafft. "Wissen schafft Gesundheit" ist daher schon jetzt ein klug gewähltes Leitbild, um dessen lebendige Ausgestaltung allerdings auch in Zukunft trotz einer als überwältigend den Alltag prägend empfundenen Mittelknappheit weiter gerungen werden muss."