Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Genderkompetenz in der Medizin

Genderkompetenz in der Medizin

Online-Qualifizierungsreihe

Genderkompetenz wird inzwischen im Berufsleben erwartet. Im Studium und in der Ausbildung medizinischer Fächer fehlt es jedoch häufig noch an entsprechenden Angeboten. Vor diesem Hintergrund soll die 2021 zum ersten Mal stattfindende Qualifizierungsreihe „Genderkompetenz in der Medizin“ dazu beitragen, geschlechterbezogenes Wissen zu vermitteln, die Sensibilität für Genderthemen im medizinischen Kontext zu erhöhen und damit die Motivation für gleichstellungsorientiertes Handeln zu steigern.

Beschreibung


Die Qualifizierungsreihe „Genderkompetenz in der Medizin“ besteht aus 6 jeweils zweistündigen Modulen und spannt einen Bogen von Grundlagen aus der Geschlechterforschung, der Bedeutung von Geschlecht für die Karriere, Umgang mit Diskriminierung und Zusammenarbeit in einem vielfältigen Team bis hin zu gendermedizinischen Themen und der Integration von Gender in Forschung und Lehre.

Den Teilnehmenden wird theoretisches Wissen vermittelt, Raum zur Selbstreflexion geboten und der Transfer in den beruflichen Kontext vorgestellt und diskutiert.

Aufgrund technischer Probleme mit dem zunächst genannten Anmelde-Link wird um Anmeldung per E-Mail gebeten unter dsc.service@uni-luebeck.de

Modul 1: Die Platzbegrenzung wurde aufgehoben, die Anmeldung ist weiterhin möglich
Modul 2-6: Leider derzeit ausgebucht, eine Aufnahme in die Warteliste ist möglich.

Mehr Informationen im Flyer

Zielgruppe


Interessierte Angehörige des UKSH sowie der UzL, CAU und THL

Module


Derzeit liegen keine Einträge vor.

 

Teilnahmebescheinigung und Zertifikat


Für die Teilnahme an einem Modul wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt. Zum Erhalt des Zertifikats „Genderkompetenz in der Medizin“ sind alle Module zu absolvieren. Eine Anerkennung durch die Ärztekammer und Vergabe von Fortbildungspunkten wird beantragt.