Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Karriere > UKSH als Arbeitgeber > audit berufundfamilie > Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit am UKSH

Ausgezeichnete Familienfreundlichkeit am UKSH

Berufundfamilie_auszecihnungsuebergabeDas UKSH zählt zu den Vorreitern einer familienbewussten Unternehmenskultur in Deutschland. Bereits im vergangenem Jahr wurde das Klinikum mit dem Zertifikat audit berufundfamilie ausgezeichnet. Jetzt wurde die Urkunde in Berlin überreicht. Das audit ist eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler. "Der demographische Wandel hat den deutschen Arbeitsmarkt längst erreicht", stellte Staatssekretär Peter Hintze fest, der das Zertifikat an Bernd Szczotkowski, Personaldezernent am UKSH, und Ariane Weigelt, Gleichstellungsbeauftragte am UKSH, übergab. Das UKSH hat im Rahmen des Zertifizierungsprogramms einen anspruchsvollen Maßnahmenkatalog erstellt und zahlreiche Initiativen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf ergriffen. "Auf unserer Agenda stehen Themen wie innerbetriebliche Kinderbetreuung, Notfallbetreuung, Home-Office-Vereinbarungen, Wiedereinstiegsregelungen, aber auch Führungskräfteschulungen und Kooperationen mit Partnern wie beispielsweise dem Frauennetzwerk zur Arbeitssituation", berichtet Personalentwicklerin Claudia Haase, die den Zertifizierungsprozess gemeinsam mit Ariane Weigelt koordiniert. So werden unter anderem die Betriebskindergärten in Kiel und Lübeck weiter ausgebaut, Ferienbetreuungsprogramme und Kurse für einen Wiedereinstieg nach Elternzeit angeboten. Angestrebt wird die Einrichtung eines Familien-Servicebüros als direkter Ansprechpartner für alle Mitarbeiter sowie gezielte Schulungen, um insbesondere Führungskräfte für das Thema weiter zu sensibilisieren.

Bildunterschrift: UKSH Personaldezernent Bernd Szczotkowski, Gleichstellungsbeauftragte Ariane Weigelt und Staatssekretär Peter Hintze (v.l.) bei der Zertifikatsverleihung.