Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Patienten + Besucher > Ihr Aufenthalt bei uns > Sozialfonds für UKSH-Patienten

Sozialfonds für UKSH-Patienten

Teaser_SozialfondsDie Zahl hilfsbedürftiger Menschen, die an finanzieller Not, Krankheit, Behinderung, Arbeits- oder Wohnungslosigkeit oder anderen belastenden Situationen leiden, steigt.

Deshalb wurde im UKSH in Zusammenarbeit mehrerer Beteiligter (Beschwerdemanagement, Klinikseelsorge, Sozialdienst und Pflegeüberleitung, Freunde u. Förderverein des UKSH) ein Sozialfonds für Patientinnen und Patienten aufgebaut.

Durch diesen soll die Möglichkeit einer schnellen und unbürokratischen Hilfe für die Patientinnen und Patienten des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein angeboten werden können. Krankheit und Behinderung bedeuten für Patienten große Einschnitte im Alltag, die auch im persönlichen Bereich u. a. zu finanziellen Engpässen führen können. Zur Entlastung dieser Notsituation wurde der "Hilfsfond" eingerichtet, um den Patienten des Klinikums kleinere Hilfeleistungen, die nicht zur Regelversorgung gehören, anzubieten. Zur Zielgruppe gehören somit Personen, die sich in einer schwierigen finanziellen und sozialen Situation befinden.

Zu den bargeldlosen Sachleistungen gehören die Bereitstellung von Kleidung und die Wäschereinutzung bei langliegenden Patienten oder auch die Übernahme von Fahrtkosten in die Häuslichkeit, die nicht über die Krankenversicherung abgedeckt sind. Auch die Übernahme von Hotelkosten von mittellosen nächsten Angehörigen bei schwer erkrankten Patienten ist in begrenztem Umfang möglich. Des Weiteren können Leistungen für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln bzw. Taxi in den Kerngebieten Kiel und Lübeck in Anspruch genommen werden. Ebenso beinhaltet der Sozialfonds die Kostenübernahme einer Telefonkarte zur Nutzung der hausinternen Telefonanlage oder auch die Kantinennutzung mittelloser Angehöriger.

Unterstützung aus dem Sozialfond kann bei nachvollziehbar begründeter Bedürftigkeit von den Patienten und/oder ihren nächsten Angehörigen über den Kontakt der stationären Mitarbeiter in Anspruch genommen werden, wenn Mittel aus öffentlichen oder gesetzlichen Leistungsansprüchen ausgeschöpft sind.

Spenden sind herzlich willkommen. Das Projekt Sozialfonds können Sie mit einer Spende unterstützen. Überweisen Sie auf eines der folgenden Spendenkonten des Vereins UKSH Wissen schafft Gesundheit e.V. einen Betrag Ihrer Wahl. Bitte geben Sie im Verwendungszwecks "Sozialfonds FW14002" und Ihre Adresse und ggf. Telefonnummer an. Herzlichen Dank! Die Spendenbescheinigung wird Ihnen dann zugeschickt.

Spenden

Ansprechpartner

Sabine Richter
Tel.: 0431 500-13701
E-Mail: Sabine.Richter@uksh.de

Zurück zur Übersicht