Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Presse > Pressemitteilungen > 2005 > Pflegeforschung

Pflegeforschung

17.02.2005

Der Vorstand des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UK S-H) hat am 6. Juli 2004 beschlossen, ein Institut für Pflegeforschung aufzubauen und am Campus Lübeck ein Arbeitsgruppe Pflegeforschung anzusiedeln.
"Das Institut für Pflegeforschung soll ein Zentrum für Pflegequalität und Pflegewissen sein, von dem nicht nur die Pflege, sondern vor allem auch die Bevölkerung im Land Schleswig-Holstein profitieren kann", so Barbara Schulte, Vorstand für Krankenpflege und Patientenservice im UK S-H. Außerdem könne die Pflege durch das Institut für Pflegeforschung zum akademischen Auftrag des UK S-H beitragen.
Ähnliche Institute sind bisher u.a. an den Universitäten in Halle, Berlin oder Zürich angesiedelt. "Für das Land Schleswig-Holstein bietet sich mit dieser Gründung die Möglichkeit, gerade durch die geplante sehr praxisorientierte und und anwendungsbezogene Forschung bundesweit eine Vorreiterrolle zu übernehmen", so Schulte.

Zum Thema "Pflegeforschung am UK S-H" findet daher aus aktuellem Anlass am Mittwoch, den 14. Juli 2004 von 15.00 bis 17.30 Uhr im Kesselhaus auf dem Campus Lübeck eine Auftaktveranstaltung zum Thema "Einführung in die Pflegewissenschaft" statt.

Nach der Begrüßung durch Barbara Schulte und Prof. Hans-Heinrich Raspe, Direktor des Institutes für Sozialmedizin am UK S-H, wird Frau Prof. Dr. Doris Schaeffer über den Entwicklungsstand und aktuelle Herausforderungen in der Pflegeforschung berichten. Doris Schaeffer leitet das Institut für Pflegewissenschaft an der Universität Bielefeld e.V.

Dirk Hunstein, Dipl.-Pflegewirt am Institut für Pflegewissenschaft der Universität Witten/Herdecke, wird über Möglichkeiten und Grenzen der Pflegeforschung referieren.

Gäste sind zu der Veranstaltung herzlich willkommen.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Dr. A. Aldenhoff-Zöllner
Pressesprecherin UK S-H
Tel. Kiel 0431-597-7700, Tel. Lübeck 0451-500-5150
Email: aldenhoff-a@uks-h.de


Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708