Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Presse > Pressemitteilungen > 2005 > Preis Schwarz

Preis Schwarz

17.02.2005

Der CE.R.I.E.S. 2004-Forschungspreis wurde an Herrn Prof. Dr. Thomas Schwarz, Direktor der Klinik für Dermatologie an der Universität Kiel, Deutschland, verliehen. Der Preis in Höhe von € 40.000 unterstützt die Forschungsaktivitäten von Herrn Prof. Schwarz, wobei die Aufklärung der molekularen Mechanismen der UV-induzierten Immunsuppression im Zentrum der Untersuchungen steht.

Erwin Tschachler, Professor für Dermatologie an der Universität Wien und Wissenschaftlicher Direktor von CE.R.I.E.S., begründet die Entscheidung: "Prof. Schwarz hat seit Jahren sehr erfolgreich Arbeiten durchgeführt, die die Effekte von ultravioletter Strahlung auf die Haut untersuchen. Seine zahlreichen hervorragenden Publikationen weisen ihn als einen der herausragenden internationalen dermatologischen Wissenschaftler auf diesem Gebiet aus. Wir sind erfreut, mitteilen zu können, dass Herr Prof. Schwarz mit dem CE.R.I.E.S.-Forschungspreis 2004 für seine Arbeiten ausgezeichnet wird".

Dr. Barbara Gilchrest, Professorin und Direktorin der Abteilung für Dermatologie an der Boston Universität und Vorsitzende des Wissenschaftskomitees von CE.R.I.E.S., teilt mit: "Prof. Thomas Schwarz, einer der führenden deutschen Dermatologen, wurde kürzlich zum Direktor der Klinik für Dermatologie und Allergologie an der Universität zu Kiel ernannt. Er hat wesentliche Beiträge geleistet, die unser Verständnis der Effekte von ultravioletter Strahlung auf normale Haut erheblich erweitert haben. Dies gilt insbesondere für die Mechanismen, mit denen UV-Strahlung das Immunsystem unterdrückt und den Zelltod induziert. Seine kürzliche Beobachtung, dass ein immunmodulatorisches Zytokin, Interleukin 12, UV-induzierten Zelltod verhindern kann und dies zumindest teilweise über eine Induktion der DNA-Reparatur tut, ist mehr als bemerkenswert und stellt eine Verbindung von zwei UV-Antworten, die bisher als vollkommen unabhängig betrachtet wurden, her. Es ist eine Freude für CE.R.I.E.S., diese Arbeiten zu würdigen und mit dem Forschungspreis 2004 zu unterstützen".

CE.R.I.E.S. (CENTRE de Recherches et d'Investigations Epidermiques et Sensorielles or Epidermal and Sensory Research and Investigation Center) ist das Forschungszentrum von CHANEL, das sich mit der Biologie gesunder Haut beschäftigt. Der Sitz ist in Paris. Eine der Zielsetzungen von CE.R.I.E.S. ist es, die Struktur und Funktion gesunder Haut besser zu verstehen, indem klinische Studien in den Laboren in Paris und wissenschaftliche Projekte in Kooperation mit führenden Wissenschaftlern weltweit durchgeführt werden.

Für CHANEL stellt CE.R.I.E.S. ein Exzellenzzenter für Forschung der Biologie gesunder Haut dar. Dadurch wird die Identifikation und Entwicklung innovativer aktiver Behandlungs- und Hautpflegekonzepte ermöglich.


Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708