Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Presse > Pressemitteilungen > 2018 > Arzt- und Patiententage „Onkologie im Dialog 2.0“ im CITTI-PARK Lübeck

Arzt- und Patiententage „Onkologie im Dialog 2.0“ im CITTI-PARK Lübeck

08.11.2018

Ausstellung, Kurzvorträge und Fachfortbildung des Onkologischen Zentrums, Campus Lübeck

Das von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierte Onkologische Zentrum des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Lübeck, lädt zu den Arzt- und Patiententagen „Onkologie im Dialog 2.0“ am 16./17. November im CITTI-PARK Lübeck ein. In einer Fortbildung für niedergelassene Ärzte und onkologisches Fachpersonal stellen die Experten des UKSH am Freitag, 16. November, von 14.45-18.20 Uhr die aktuellen Vorsorge-, Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten vor. Schwerpunkte in diesem Jahr sind Krebserkrankungen der Haut und der Prostata, des Verdauungstraktes, des Blutes und des Kopf-Hals-Bereichs. Die Fortbildung findet im UKSH-Gesundheitsforum über dem Haupteingang im 2. OG statt.

Patienten, Besucher und Interessierte haben am Sonnabend, 17. November, die Gelegenheit, mit den Ärzten und Wissenschaftlern des UKSH ins Gespräch zu kommen. Von 10-18 Uhr werden begehbare Modelle von Darm, Kopf und Prostata im Erdgeschoss des CITTI-PARK ausgestellt, ebenso das neueste roboterassistierte Chirurgie-System vom Typ „Da Vinci Xi“, das seit Sommer 2017 fachübergreifend am Campus Lübeck für Krebsoperationen im Einsatz ist. Anhand der Modelle erklären die Experten die häufigsten Krebsarten und zeigen, wie das hochmoderne OP-System funktioniert. Parallel erfahren die Besucher in Kurzvorträgen von 12.45-17.00 Uhr wie beispielsweise Ernährung, Sport und Psyche die Behandlung von Krebserkrankungen wirkungsvoll unterstützen können. Weitere Themen sind u.a. eine Impfung gegen Krebs, die palliative Medizin und die Kinderonkologie. Der Eintritt ist kostenfrei.

„In den vergangenen Jahren haben wir erhebliche Fortschritte in der Vorsorge und Behandlung bösartiger Erkrankungen erreicht – durch innovative Präventionsmaßnahmen und Behandlungsmethoden, schonende OP-Verfahren und die interdisziplinäre Zusammenarbeit unserer Experten“, sagt Prof. Dr. Tobias Keck, Direktor der Klinik für Chirurgie und Leiter des Onkologischen Zentrums des UKSH, Campus Lübeck. „Wir entwickeln uns hin zur onkologischen Präzisionsmedizin. Jüngste Beispiele sind das präzise und schonende Operieren mit dem „Da Vinci“-OP-System einerseits sowie die Etablierung eines Molekularpathologischen Tumorboards im September 2018 am Campus Lübeck – das erste und bislang einzige in Schleswig-Holstein.“ Je nach Krankheitsbild der Krebspatienten erörtert hier ein Expertenteam von Fachärzten und Naturwissenschaftlern, wie therapieresistenten Patienten durch moderne diagnostische Verfahren zielgerichtet geholfen werden kann. Dazu zählt die Analyse des Tumorgenoms, um neue Ansatzpunkte für die Therapie zu finden.

Das Onkologische Zentrum des UKSH, Campus Lübeck (Leitung: Prof. Dr. Tobias Keck, stellv. Leitung: Prof. Dr. Barbara Wollenberg) wurde wiederholt von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Um die bestmögliche Qualität bei der Behandlung von onkologischen Erkrankungen zu gewährleisten, arbeiten hier alle an der Diagnostik, Therapie, Nachsorge und Forschung beteiligten Experten eng zusammen.

Das ausführliche Programm findet sich unter: www.uksh.de/Onkologisches_Zentrum_Luebeck

Ausstellung begehbarer Organ-Modelle und „Da Vinci“-Operationssystem: Sonnabend, 17.11.2018, 10-18 Uhr im Erdgeschoss des CITTI-PARK Lübeck, Herrenholz 14, 23556 Lübeck

Kurzvorträge: Sonnabend, 17.11.2018, 12.45-17.00 Uhr im Erdgeschoss (Mall) des CITTI-PARK Lübeck, Herrenholz 14, 23556 Lübeck

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Onkologisches Zentrum, Rudina Marx, Tel.: 0451 500-44353, E-Mail: Rudina.Marx@uksh.de


Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708