Am PC

Ethische Fallbesprechungen / Anfragen

Was ist eine ethische Fallbesprechung

An einer ethischen Fallbesprechung nehmen die behandelnden Ärtzte und Pflegenden einer Patientin/eines Patienten teil. Auch andere an der Behandlung Beteiligten wie z.B. Physiotherapeuten können bei Bedarf dazukommen. Außerdem sollten die Angehörigen und wenn es möglich ist, auch der Patient/die Patientin selbst dabei sein. Moderiert wird eine Fallbesprechung von einem oder mehreren KEK-Mitgliedern, die nicht zum Behandlungsteam gehören.
Wenn im Verlauf einer Behandlung ethische Fragestellungen oder auch Konflikte in der weiteren Vorgehensweise auftreten, dann kann es hilfreich sein, diese im Rahmen einer ethischen Fallbesprechung zu erörtern. Es sollen alle Standpunkte der Beteiligten aus ihrer jeweiligen Sicht gesagt und verstanden werden, so dass möglichst eine Lösung der Fragestellung bzw. des Konflikts im Sinne des Patienten gefunden wird. Ziel ist es, den Patientenwillen bestmöglich zu erfüllen.
Anfragen an das KEK
Anfragen zur ethischen Fallbesprechung können formlos telefonisch oder per Email von den an der Behandlung beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des UKSH, Campus Lübeck, Patientinnen und Patienten sowie deren Vertretern oder Angehörigen gestellt werden. Die Anfrage ist an die Geschäftsführung des KEK zu richten.
Alle KEK-Mitglieder stehen auch für eine persönliche Anfrage zur Verfügung.

Anfragen an das KEK

Anfragen zur ethischen Fallbesprechung können formlos telefonisch oder per Email von den an der Behandlung beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des UKSH, Campus Lübeck, Patientinnen und Patienten sowie deren Vertretern oder Angehörigen gestellt werden. Die Anfrage ist an die Geschäftsführung des KEK zu richten. Alle KEK-Mitglieder stehen auch für eine persönliche Anfrage zur Verfügung.