Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

Wissenschaftliches Symposium am 6. November 2010 im Lübecker Rathaus

Donnerstag, 23. September 2010

Mehr als 1700 Nieren sind in den vergangenen 30 Jahren im Transplantationszentrum des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Campus Lübeck, transplantiert worden. Grund genug, in einem wissenschaftlichen Symposium auf die Anfänge der Nierentransplantation in Lübeck zurückzublicken und einen Ausblick in die Zukunft zu wagen. Dazu lädt das Interdisziplinäre Transplantationszentrum am 6. November 2010 in der Zeit von 10 bis 15.30 Uhr in den Audienzsaal des Lübecker Rathauses, Breite Straße, ein.

Auf dem Programm der Jubiläumsveranstaltung stehen u.a. Vorträge zum Beginn der Nierentransplantation in Lübeck, zur Entwicklung der Immunsuppression in den vergangenen 30 Jahren und zur minimal-invasiven OP-Methode bei Transplantationen. Ob die "Niere aus dem Reagenzglas" bald Fakt sein könnte oder Fiktion bleibt, wird in einem abschließenden Vortrag gefragt.

Interessenten werden gebeten, sich bis zum 25. Oktober unter Tel. 0451 500-3297 oder per E-Mail unter info-transplantation@uk-sh.de anzumelden.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck
Transplantationszentrum
Dr. Martin Nitschke, Tel.: 0451 500-6888
Dr. Nehara Begum, Tel.: 0451 500-2204

Verantwortlich für diese Presseinformation:
Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uk-sh.de
Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel, Tel.: 0431 597-5544, Fax: 0431 597-4218
Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, Haus 1, 23538 Lübeck, Tel.: 0451 500-5544, Fax: 0451 500-2161

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708