Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

Qualität der onkologischen Betreuung bestätigt

Donnerstag, 12. August 2010

Das Tumorzentrum Kiel am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein ist jetzt für seine psycho-sozialen und psycho-onkologischen Leistungen mit dem Zertifikat DIN EN ISO 90001:2008 des TÜV Nord ausgezeichnet worden.

Das Tumorzentrum bietet umfassende psychologische und soziale Betreuung für Krebspatienten und ihre Angehörigen. Die Zertifizierung des TÜV ist ein Beleg für die Qualität der Arbeit. "Bei der Beratung und Begleitung onkologischer Patienten in allen Phasen der Erkrankung richten wir uns nach nationalen und internationalen Standards", sagt Prof. Dr. Jörg Hartmann, Sprecher des Tumorzentrums und Leiter der Internistischen Onkologie am Campus Kiel. "Unsere Mitarbeiter bringen neben der fachlichen auch die soziale Kompetenz mit, um die medizinische Behandlung im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung zu ergänzen."

Zum Team des Tumorzentrums gehören onkologisch spezialisierte Nachsorgeberater, Ärzte und Psychologen. In der Nachsorge informieren sie über sozial- und versicherungsrechtliche Fragen, Pflege im häuslichen Bereich sowie Hospiz- und Palliativpflege. Der psychologische Dienst bietet Beratungs- und Therapiegespräche an und vermittelt auch externe Unterstützung. Zudem ermöglicht das Tumorzentrum Kontakt zu Selbsthilfegruppen und organisiert Patientenseminare zum Umgang mit der Erkrankung, Meditation und Entspannung. Für professionelle Helfer werden Fort- und Weiterbildungsveranstaltungen angeboten.

Die Arbeitsabläufe des Tumorzentrums werden künftig durch ein Qualitätsmanagement-System überprüft, das sämtliche Prozesse des psycho-sozialen und psycho-onkologischen Bereichs definiert und auf ihre
Effektivität überprüft. Auf dieser Basis können sie laufend verbessert und an aktuelle Anforderungen angepasst werden.

Die Zertifizierung unterstreicht die Bedeutung des Tumorzentrums für die interdisziplinäre Versorgung onkologischer Patienten am Campus Kiel. Das Tumorzentrum wurde 1977 als Verein gegründet, um die Versorgung onkologischer Patienten zu verbessern und den vielschichtigen Auswirkungen der Erkrankung zu begegnen. Damit ist es eines der ältesten Zentren seiner Art in Deutschland. Seit 1987 gehört es als fächerübergreifende Einrichtung zum Universitätsklinikum am Campus Kiel und ist seit Februar 2008 Mitglied des Krebszentrums Nord. Die Angebote des Tumorzentrums stehen allen Krebspatienten und Angehörigen zur Verfügung. Pro Jahr werden über 3.250 Personen betreut. Seit dem 1. April 2010 ist Prof. Dr. Jörg Hartmann neuer Sprecher des Tumorzentrums als Nachfolger von Prof. Dr. Dr. Bernhard Kimmig.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Tumorzentrum Kiel
Dr. Kirsten Teren, Tel.: 0431 597-1946, E-Mail: kteren@tumorzentrum.uni-kiel.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:
Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein, Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uk-sh.de
Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, Haus 31, 24105 Kiel, Tel.: 0431 597-5544, Fax: 0431 597-4218
Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, Haus 1, 23538 Lübeck, Tel.: 0451 500-5544, Fax: 0451 500-2161

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708