Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

Eckernförder Benefiz-Fußballturnier zugunsten lebertransplantierter Kinder am UKSH

Mittwoch, 12. März 2014

Familie Bargholz organisiert die jährliche Veranstaltung seit 2009 – Ministerpräsident Torsten Albig übernimmt Siegerehrung

Zum sechsten Mal in Folge veranstalten Alina Bargholz und ihr Vater Bernd Bargholz aus Eckernförde ihr jährliches Benefiz-Fußballturnier in Eckernförde zugunsten der Abteilung Pädiatrische Transplantation der Klinik für Allgemeine Pädiatrie des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH), Campus Kiel. Die Spendensumme, die sich aus den Startgeldern der zehn Mannschaften (darunter auch Ärzte und Pflegekräfte des UKSH), Imbissverkäufen und Spenden von Zuschauern und diversen Firmen ergibt, kommt lebertransplantierten Kindern am UKSH zu Gute. Die Klinik für Allgemeine Pädiatrie unterstützt die Familien der Kinder und ermöglicht Aufenthalte für Angehörige in Kiel vor und nach Transplantationen.

Die Siegerehrung des Turniers wird in diesem Jahr Ministerpräsident Torsten Albig übernehmen. Im Vorfeld sagte der Ministerpräsident: „Dieses Turnier zeigt auf eindrucksvolle Weise, wie viel Freude es bereiten kann, zusammenzukommen und sich für die Menschen einzusetzen, die in einer Notlage Hilfe und Zuspruch brauchen. Ein großartiges Engagement wie das der Familie Bargholz macht unser Land stark.“

Alina und Bernd Bargholz organisieren seit 2009 jedes Jahr die Benefizveranstaltung. „Inzwischen kann man von einer guten Tradition sprechen. Und jedes Jahr sind wir der Familie Bargholz sehr dankbar für ihr Engagement“, sagt Professor Dr. Felix Braun, Schwerpunktleiter Transplantation an der Klinik für Allgemeine, Viszeral-, Thorax-, Transplantations- und Kinderchirurgie des UKSH am Campus Kiel. Gemeinsam mit Kollegen des UKSH stellt der Oberarzt eine der zehn Hobbymannschaften, die an dem Benefizturnier teilnehmen.

„Mit dem Turnier möchten wir uns für die gute Betreuung durch das Ärzteteam des UKSH bedanken und gleichzeitig jenen helfen, die in ähnliche Schicksalssituationen geraten“, sagt Alina Bargholz. Im Jahr 2007 war die damals 17-jährige Eckernförderin an Autoimmun Hepatitis erkrankt und im UKSH behandelt worden. Die Schwere der Erkrankung machte eine Lebertransplantation erforderlich, die benötigte Organspende erhielt die junge Frau von ihrem Vater. Nachdem Alina Bargholz die Erkrankung überstanden hatte, wurde vor vier Jahren Lymphdrüsenkrebs diagnostiziert. Seit 2007 befindet sich die Eckernförderin in Behandlung am UKSH und ist seit Ende 2010 krebsfrei. „Wir freuen uns, wenn möglichst viele Zuschauer unsere Veranstaltung besuchen und den guten Zweck würdigen. Zugleich danken wir allen Besuchern, Helfern und Sponsoren für die tatkräftige Unterstützung“, sagt Alina Bargholz.

Das Benefizturnier findet am Sonnabend, 22. März 2014, von 12 bis 17 Uhr in der Halle III des Schulzentrums Süd, Sauerstraße 16 in 24340 Eckernförde statt. Die teilnehmenden Mannschaften stehen bereits fest, Zuschauer sind herzlich willkommen.

Für Rückfragen stehen zur Verfügung:
Alina und Bernd Bargholz
E-Mail: bargholz@versanet.de oder alina_bargholz@web.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708