Campus Kiel - Luftbild 2019_1240x400

Hohe Qualität klinischer Studien am Campus Lübeck

Donnerstag, 15. Mai 2014

Das Zentrum für Klinische Studien (ZKS Lübeck) der Universität zu Lübeck ist als Vollmitglied in das Netzwerk der Koordinierungszentren für Klinische Studien (KKS-Netzwerk) aufgenommen worden. Die Aufnahme in das Netzwerk bescheinigt, dass das ZKS klinische Studien mit hoher Qualität und entsprechend den Vorgaben von Behörden unterstützen kann.

Seit seiner Gründung im Januar 2010 berät das ZKS unter der Leitung von Dr. Katja Krockenberger Ärzte, Studiengruppen und Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Studienidee und bietet gezielte Hilfestellung rund um das Thema klinische Studien. „Mit der Aufnahme im KKS-Netzwerk als Vollmitglied hat das ZKS Lübeck einen ganz wichtigen Meilenstein erreicht“, erklärt Dr. Krockenberger und führt weiter aus: „Moderne universitäre klinische Forschung ist sehr komplex, stark durch die Behörden reguliert und durch den Wettbewerb geprägt.“ Dieses bestätigt Carmen Schade-Brittinger, Vorstandssprecherin des KKS-Netzwerks: „Gerade im Hinblick auf den wachsenden Wettbewerbsdruck kann sich eine Universität klinische Forschung ohne studienunterstützende Kompetenz vor Ort strategisch eigentlich gar nicht leisten“ „Dass der Campus Lübeck mit dem ZKS vor Ort voll und ganz konkurrenzfähig ist, zeigen die jüngsten Erfolge beim Einwerben von Fördergeldern für die Durchführung klinischer Studien“, hebt Professor Andreas Ziegler hervor, Sprecher des Direktoriums des ZKS Lübeck und Direktor des Instituts für Medizinische Biometrie und Statistik, Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Lübeck. „Dieser Erfolg ist die Bestätigung der konsequenten Aufbauarbeit der vergangenen fünf Jahre.“

Das KKS-Netzwerk bündelt mit derzeit 18 ZKS deutschlandweit Expertise und Ressourcen für die Planung und Durchführung klinischer Studien. Aktivitätsschwerpunkte sind wissenschaftliche Serviceleistungen für klinische Studienprojekte, Politikbegleitung zur Verbesserung der regulativen Rahmenbedingungen sowie die Aus-, Fort- und Weiterbildung von Studienpersonal durch seine Mitglieder. Oberstes Ziel dieser Einrichtungen ist es, die Qualität akademisch initiierter klinischer Studien auf höchstem Niveau zu sichern.

Für Rückfragen steht zur Verfügung:
Dr. Katja Krockenberger, ZKS Lübeck, Universität zu Lübeck
Ratzeburger Allee 160, Haus 2, 23562 Lübeck
Tel.: 0451 500-5737, E-Mail: krockenberger@zks.uni-luebeck.de

Verantwortlich für diese Presseinformation:

Oliver Grieve, Pressesprecher des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein,
Mobil: 0173 4055 000, E-Mail: oliver.grieve@uksh.de

  • Campus Kiel, Arnold-Heller-Straße 3, 24105 Kiel,
    Tel.: 0431 500-10700, Fax: 0431 500-10704
  • Campus Lübeck, Ratzeburger Allee 160, 23538 Lübeck,
    Tel.: 0451 500-10700, Fax: 0451 500-10708